Becker, Rudolf Zacharias
Noth- und Hülfsbüchlein für Bauersleute oder lehrreiche Freuden- und Trauer-Geschichte des Dorfs Mildheim — Sulzbach in der Oberpfalz, 1789 [VD18 12674052]

Page: 242
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1789/0250
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
242

tel, plumpe Sclmhe ohne Schnallen und große runde
Hüte. Die kaiserliche Residenzstadt Wien liegt an
der Donau, und es wohnen darinne über 250 tau-
send Menschen.
Ueber dem Vestreichischen Rreise liegt gegen
Mitternacht Böhmen, welches als ein Churfürsten-
thum zu Deutschland gehört. Hier müssen jetzt, auf
Befehl des Kaisers, alle Kinder in den Schulen
Deutsch lernen, da ne sonst nur ihre eigne böhmische
Sprache redeten. In diesem fände ist von einigen
Herrschaften der Rlee - Bau in großen Flor gebracht
worden, so daß sie viele Hundert Morgen Land dazu
anwenden.
Die Böhmen haben auch eine feine Art den Leim
Gaamen rein zu machen, vermittelst einer Rolle,
welche so aussieht.

.L,
.
X
—/ >
r 2 L
4 S

Diese Böhmische Lein - Rolle ist 6 Schuh lang und
etwas über 2 Schuh breit. Man lehnt sie nicht an
die Wand, wie die Kornrollen: sondern sie ruhet schraß
auf 4 Beinen; indem die untern etwas kürzer sind all

liok
f- kö
Fleck
Atel
crschl
Mw
der!»
sitz-l
tiefer
gcr s
Dreh
krack
Reiste
der kc
leiste!
Liieer
zehr
Nee
le? K
stemde
Reihe
rade^
Rolle
ans i
stellte
äber
Ae
k«cht!
-ke«.
fchizl
lerdie
h)«
Ad,j
loading ...