Becker, Rudolf Zacharias
Noth- und Hülfsbüchlein für Bauersleute oder lehrreiche Freuden- und Trauer-Geschichte des Dorfs Mildheim — Sulzbach in der Oberpfalz, 1789 [VD18 12674052]

Page: 419
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1789/0427
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Hecht'
ßktz
Kada,
n M
' M,
en mi!
Frau,
e Ku-
sch«
Hi«
MM,
Frcck
erkuust
Wah,
iward
Mdem
mkfir
ieschuh
MAS
Mi«

-.-----^ 4'-
dazu erwählte und sie am 2ten Pfingsttage Nachmittags
j, sich kommen ließ. Hier erzählte er ihnen kürzlich,
Vie der brave Herr v. Mildheim den letzten Willen
seines seligen Herrn Vaters accurat erfüllet, und auf sei-
nen Reisen überall aufs sorgfältigste erforscht habe,
»oran es liege, daß die meisten Menschen, Vorneh-
me und Geringe, Reiche und Arme so oft klagen
und unzufrieden sind. "Er hat auch, sagte er, den
Vahren Grund davon entdeckt, und wünscht nun
nichts mehr, als daß er nicht allein selbst, sondern
auch alle seine Unterkhanen für die Zukunft die Ursa-
chen solches Mißvergnügens meiden, und mit einander
recht glücklich werden möchten. In dieser Meynung
Hal er mir aufgetragen, euch von seiner Reisebeschrei,
bimg, die er an jedem Orte aufgesetzt hat, diejeni-
gen Stücke bekannt zu machen, aus welchen am deut-
lichsten zu sehen ist, worauf es dabey ankömmt. Ich
«ill euch diese Stücke nach einander verlesen. Der
Ort, wo jedes geschrieben ist, steht allezeit dabey, und
seht, hier beym ersten liegt ein schönes Bild von dem
grossen Friedrich, Rönig von Preussen*), von
dem es handelt.

MdE
LH
lt m-
Mg-
Vkk di!
chlsch
stsibe-
«SWW
rach«
rrnch
iesM
Dli«
W

Dd 2 Sechs-

') Man hat dem großen König Friedrich II. von Preussen
nach seinem Tode den Zunahmen — der Einzige ge-
geben : weil es sonst noch keinen König gegeben hak,
der so tapfer, so weise und so gut gewesen wäre, auch
nicht leicht einen geben wird, wie Er. Er war gebohren
den 24sten Jenner, 1712. gelangte r»r Regierung den
zrsten Mag 1740. und starb am 17. August »7?6.
loading ...