Becker, Hanna Luise; Altdorfer, Albrecht [Ill.]
Die Handzeichnungen Albrecht Altdorfers — München, 1938

Page: 141
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1938/0155
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Aus dem Dürer-Holzschnitt wurde nur der obere Teil der felsigen Land-
schaft mit den Wolken darüber ziemlich genau übernommen. Auf der Zeich-
riung liegt das Bergmassiv inmitten eines Wassers, das nach vorn und rechts
nicht deutlich abgegrenzt ist. Am vorderen Bildrand isolierter Baum mit
buschigem Blattwerk. Die Zeichnung ist offenbar unvollendet. — Sicher von
der gleichen Ifand die Zeichnung in Dresden, Gebirgige Landschaft am Fluß
(Kat. Nr. iao) mit einem stärker ausgeprägten zeichnerischen Stil (dichte
Häufung gleichmäßiger paralleler Strichlagen). Da der Strich bei letzterer
sehr ausgeschrieben scheint, zögert man bei der Zuschreibung an den jun-
gen Erhard Altdorfer. — Die Verbindung mit weiteren verwandten Blät-
tern, die Bock gegeben hat, ist nur lose und nicht unbedingt zwingend. Das
Kopenhagener-Blatt der großen Tanne geht über die Erlanger und Dresde-
ner Zeichnungen hinaus; die Baumstudie in Dessau wird Hans Leu zuge-
schrieben (vgl. Kat. Nr. iai). — Die Zeichnung der heiligen Barbara auf
der Rückseite, flott etwas derb gezeichnet, kann von der gleichen Hand
sein wie die Vorderseite (s. Bock): keine Beziehungen zu Ilolzschnitten
Erhard Altdorfers.

131. (816) Kreuzigung Christi.

Oben in der Mitte das Datum x5i7- — Feder in braun, scbwarz
getuscht. — 217 : 161 mm.

Abb. u. Lit.: Erl. Kat. T. ig5; Textbd. S. 202.

Sehr flüchtige Kopie der J. S. i5ii signierten Zeichnung in Berlin, die dem
Pariser Exemplar der gleichen Komposition am nächsten steht. Vgl. Bem.
zur Berliner Zeiclinung (Kat, Nr. g5).

Florenz. TJffizien.

132. (1053) Anbetung der Könige.

An der Fensteröffnung rechts das Datum 1525 oder 26. Feder in
schwarz, weiß gehöht, auf grau grund. Pap. — 167 : io5 mm.

Veränderte Kopie nach dem Holzschnitt Dürers aus dem Marienleben (B. 87).
Das Motiv des im dargereichten Gold spielenden Kindes von Altdorfer über-
nommen. Mohrenkönig und Gefotge am meisten im Gharakter Altdorfers.

Frankfurt/Main. Städelsches Kunstinstitut.

133. (648) Der heilige Hieronymus in einer Landschaft.

Feder in schwarz, weiß gehöht, auf grau-lila grund. Pap. —
i55 :137 mm.

141
loading ...