Compte rendu de la Commission Impériale Archéologique: pour l'année ..: Pour l'Année 1875 — 1878

Seite: 87
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/crpetersbourg1878/0131
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
87

*

INSCHRIFTEN

1. Unter den Inschriften, durch welche die kaiserlichen Sammlungen im Jahre
1874 vermehrt worden sind, nimmt offenbar die den ersten Platz ein, welche an
der Vorderseite einer von Herrn Tomasini in Kertsch dargebrachten Basis von
grauem Marmor zu lesen ist1. Die mit einem reichen Gesims versehene Basis ist
7% Verschok (0,33 Mètre) hoch, 1 Arschin 6 Verschok (0,98 Mètre) breit und 15
Verschok (0,67 Mètre) dick. An der Vorderseite springt ein 13'/4 Verschok (0,59
Mètre) breiter Theil vor, welcher das Gesims durchbricht und mit der Inschrift
versehen ist. Auf der Oberfläche befinden sich zwei Vertiefungen, welche zur Be-
festigung des ursprünglich darauf aufgestellten Weihgeschenks dienten.

Die leider zum Theil verletzte Inschrift hat folgende Gestalt:

^AINIPPoYA.............. $aivuiTOu A[........ . wi]

AAEA(|)oYAPTE............ <x.8sX<poü Äpxe............

APXoNToCPAIIISAAl....... àp/ovroç IIaipiauo[£oç 0so8o-

£IH£KAIBA£IAEYoNTo££IN£ . fffyç xai ßoKr&euovTO<; 2iv[8w-
NKAI©ATEÜN v xckJ. öocxetov.

i Siehe Compte-rendu de la comra. arch. pour l'ann. 1874. p. XV.
loading ...