Fliegende Blätter — 101.1894 (Nr. 2553-2578)

Page: 48
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb101/0053
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
„Na, da will ich aber auch mei' Schinklc wieder mitnehmc'
> wenn Sie so sind, Herr Wachtmcester!"

„Schinken! — was? Schinken? Das ist jetzt kein Schinken
mehr das ist nur noch ein Malefiz - Oorpus delicti, und das
! bleibt da!" _____

. Und doch möchte ich einmal mein Glück in der
Lotterie versuchen!" — „Thun Sie das nicht, gnädiges Fräu-
lein i Sie können unmöglich noch gewinnen!"

G c d a n k c n s P ii n c.

Mit den abgelegten Gedanken eines Genies hat sich manches
Talent noch lange anständig gekleidet. Sn-i»»,

Htumm leiden ist das größte
Mißgeschick,

Den Kummer klagen ist schon
halbes Glück;

Ihn senken in ein gleichgestimm-
tes Herz

Ist süße Linderung für jeden
Schmerz.

_ «. tu.

^|o manche Wahrheit, die
Goldes werth,

Verhallt unbeachtet und na-
ge h ö r t,

Und manche Albernh ei t Pflanzt
sich fort

Und wird, eh' man's glaubt, znm
g e f l ü g e l t c n W o r t.

®. E. w.

Was nützt die Wage der Gerechtigkeit, wenn Keiner ein Ge-
wicht darauf legt! __ s.

Redaction: I. Schneider in München. — Verlag von Braun & Schneider in München.
Kgl. Hof-Buchdruckcrei von E. Mühlthaler in München.


48 Aus der guten, alten Zeit,

wett machen?" — „Das is ganz leicht, Herr Wachtmcester, wenn
Se e' gut' Wörtle cinlcge', daß mei' Bub' für die nothwendig'
Zeit in Urlaub kam'!"

Fatal.

Verschuldeter Lebemann: „Merkwürdiges Pech, was ich
habe! Da, wo ich mich so recht verlieben könnt', ist gewöhnlich
keine Tochter da!" _

A n nonc c.

Eine junge Dame, die im Besitze von zehn Loosen ist, wünscht
sich zu verehelichen. Bewerber, die sich vor der Ziehung melden,
bevorzugt. _

Galant.

„Was! Bestechung! Kehrt marsch — dort ist die Thüre, Sie
Malefizweib Sie. .! Vorwärts, hinaus mit Ihr!"

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Aus der guten, alten Zeit" "Galant"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Graetz, Theodor
Schlittgen, Hermann
Entstehungsdatum (normiert)
1894
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Alle Rechte vorbehalten - Freier Zugang
Creditline
Fliegende Blätter, 101.1894, Nr. 2557, S. 48
loading ...