Frels, Wilhelm
Deutsche Dichterhandschriften von 1400 bis 1900: Gesamtkatalog der eigenhändigen Handschriften deutscher Dichter in den Bibliotheken und Archiven Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und der ČSR — Leipzig, 1934

Page: 43
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/frels1934/0065
0.5
1 cm
facsimile
BUSCH—CAMPE

43

Geigenseppl", ,,Das Liebhabertheater" (Theater-
stück, 24 S.). Entwürfe ,,Die beiden Rüben" u.
,,Wahrheit u. Dichtung oder Neujahrsnachttraum"
(beide unvollständig). 2 Gedichte ,,Der Bauer u.
s. Schwein" u. Gedicht von 6 Zeilen an d. Ge-
schwister Keßler. Tagebuchblätter aus d. Düssel-
dorfer u. Antwerpener Zeit (20 S.). 70 Br., 11 Brief-
karten, 3 Postktn an Hermann Nöldeke 3. 4. 1878
bis 16. 4. 1900, 19 Br., 5 Briefkarten an Friedrich
Warnecke 1. 11. 1845 bis April 1891. 1 Br. an Block
mit Gedicht ,,Schiller" 4. 2. 1905, 1 an Grete Feh-
low 4. 7. 1896, 7 an Ferdinande Keßler 23. 2. 1906
bis 24. 12. 1906, 1 Postkte an A. Kohut 20. 3. 1897,
1 Postkte an Henry Kraaz 3. 12. 1899, 1 Br. an
Niemann 2. 11. 1884, 1 Br. an Verleger Schauen-
burg 3. 7. 1870, 1 Postkte an Schlesingersche Buch-
hdlg 5. 9. 1883. Kolleghefte B's aus d. hannov.
Studienzeit 1848/49, darin 44 Bl. mit eingestreu-
ten Zeichnungen. Anzahl Zeichnungen.
ALona, S7a(L-A. 1 Br. o. Adr. 5.11.1893; Auzo/--
&acA, ßürsL LeiningiscAes A. 2 Br. 9. 1. 1884 u.
21. 6. 1902; ßeriin, Haa^s-ß. Gedicht ,,Müller u.
Schornsteinfeger". Slg Darmstädter: 1 Br. an Bas-
sermann 1892, 2 an d. Redaktion d. ,,Kunst für
Alle" 1902; Aüra&erg, Germern. Af. 3 Verse an Scholl
1874 ,,Oft wohl hätten dich so gern". 1 Br. an
Frau Anderson; !FiKen&e7'g, La^AerAaHe.* 1 Br. an
Lindau 22. 5.1885.
Nachlaß im Besitz der Familie, insbesondere der Neffen.
Man vgl. jedoch H., A. u. O. Nöldeke: W. B. München 1909.
S. 134 u. 153. Erhalten sind Mss. von Gedichten, ,,Was
mich betrifft", ,,Schmetterling", „Nöckergreis", ,Her-
nach", Entwurf zu den ,,Partikularisten", Briefe aus d.
Jugendzeit u. dem späteren Lebensalter. Ein Ms. von
„Eduards Traum" bei Frau Professor Nöldeke in Ver-
den. Im Besitz der Bassermannschen Verlagsbuchhand-
lung in AfäncAea befinden sich die Federzeichnungen
von „Julchen", „Haarbeutel", „Fipps der Affe", „Bal-
duin Bählamm", „Plisch u. Plumm", „Maler Klecksel"
u. d. Reinschrift von „Von mir über mich" sowie
von „Eduards Traum" u. „Schmetterling", eigenh. Ab-
schrift von „Zu guter Letzt", dazu gegen 250 Briefe 1860
bis 1907. Das vollständige Ms. von „Max u. Moritz" sowie
von „Schnurrdiburr" bei Braun & Schneider in AbM%cAe%.
In der Nationalgalerie zu ßeßia. „Hans Huckebein", „Die
kühne Müllerstochter" u. Teile von „Stipstörchen", im
Kupferstichkabinett in Dresden Teile v. „Stipstörchen",
ebenso in d. M. der bildenden Künste zu Leipzig. Im M.
für Kunst u. Landesgesch. in Hawwover „Die fromme He-
lene", in der Albertina in Kiew „Abenteuer in der Neu-
jahrsnacht". Die Zeichnungen zu „Herrn u. Frau Knopp"
liegen in der Kunsthalle zu ßawiAwg. Eine Anzahl Briefe
u. Zeichnungen befinden sich in Privatbesitz [man vgl.
Nöldeke. S. 134, u. Robert Dangers: W. B. Berlin 1930.
Vorwort u. Schlußkapitel]. Gemälde des Dichters im Pro-
vinzial-M. in #a%%ouer, der Pinakothek in AfüwcAew u. a. O.

BUSCHE, Hermann von dem, 1468—1534. G. 1,
420—422; Herrn. Joseph Liessem: H. v. d. B.,
s. Leben u. s. Schriften in: Jahresbericht des Kai-
ser-Wilhelm-Gymnasiums in Köln. Schuljahre 1884
bis 1889, 1904ff.
BUSCHMANN, Johann Wilhelm, 1709 bis nach
1770. G. 4i, 126.
7faw&arg, Staats- M. Lniv.-ß. 5 Br. an Mich. Richey
1725—1727.
BUSSLEBEN, Johann, 16. Jahrh. G. 2, 365.
BUTENSCHÖN, Johann Friedrich, 1764—1842.
G. 7, 374.
ßeriia, 67aa;s-ß. Slg Darmstädter: 1 Br. an Prof.
Hammer 1797. Slg Varnhagen: 1 Br. an s. Tochter
Minna Schwerd 1821; AlarAacA, AcAiiier-Aaßcaai-
Af. 1 Br. an Schiller 24. 5. 1796. 1 Ms. „Verbesse-
rung, die vielleicht in manchen akademischen Lehr-
sälen eingeführt zu werden verdiente"; AcAa/jfAaa-
sea, A;a&-ß. 2 Br. an Johannes v. Müller 30. 5.
u. 18. 6. 1788; Trier, <S7a<ß-ß. 2 Br. 18. Germinal
1800 (?), 22. 10. 1824.
BYTHNER, Andreas, t 1652. G. 3, 138.
CAHLEN, Friedrich, 1613—1663. G. 3, 78.
CALAGIUS, Andreas, 1549—1609. G. 2, 407.
ßresiaa, 67a&-ß. 31 Br. an Laurentius Scholz,
Wilhelm Frhn v. Oppersdorff, Daniel Rindfleisch
u. an d. Ältesten des Kürschner-Handwerks in
Breslau 1568—1600.
CALISIUS, Johann Heinrich (= Keulisch), 1633
bis 1698. G. 3, 192.
CAMERER, Johann Friedrich, 1720—1792. G. 3,
356; 4i, 47.
ßeriia, Aitaa^s-ß. 1 Br. an Boie 1791; GöKiagea,
Laiv.-ß. 1 Br. an d. Deutsche Gesellschaft 1749,
1 an J. M. Gesner 15. 10. 1756 [Philos. 142], 7 an
Michaelis 1751—1782 [Mich. 321/291]; Leipzig,
LAiv.-ß. 9 Br. mit Beilagen an Gottsched 24. 12.
1746—12. 6.1749.
CAMPE, Joachim Heinrich, 1746—1818. G. 41, 48
bis 50.
A^oaa, A?a<ß-A. 1 Br. 10. 2. 1812; ßeriia, A%aa%s-ß.
1 Br. an d. Maler Frisch 0. J., 1 an Herder 1800.
66 an Nicolai 1774—1788, 1 an e. Freund 1777,
Slg Darmstädter: 1 Br. o. Adr. 1795. Lessing-Slg:
1 Br. an Moses Mendelssohn 11. 7. 1772. Slg Varn-
hagen: 1 Br. an Nicolai 1774; DeaüscAe LeArer-
imcAerei.* 1 Br. an Nicolai 1790, 3 Br. 1792—1811;
loading ...