Gerstenberg, Kurt
Deutsche Sondergotik: eine Untersuchung über das Wesen der deutschen Baukunst im späten Mittelalter — München: Delphin-Verl., 1913

Seite: 5
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gerstenberg1913/0009
Lizenz: Wahrnehmung der Rechte durch die VG WORT (VGG § 51, 52) Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Vorwort

Dies Buch behandelt die sogenannte Spätgotik. Ich habe
darin zeigen wollen, daß die deutsche Baukunst des späten
Mittelalters nicht schlechthin den Verfall der Gotik dar-
stellt, sondern als national bedingte Stileinheit der franzö-
sischen Gotik gegenübertritt. Hierbei leitete mich der Grund-
gedanke, daß jeder Stil nach seinem Ausdrucksgehalt
betrachtet nicht nur ein Problem der Historik, sondern
auch ein Problem der Raste enthalt. Denn nicht jeder Stil
kann allen Völkern gleichförmig als Ausdruck ihrer Wesen-
heit dienen, sondern in der internationalen Verbreitung muß
jedes Formsystem durchgreifende Veränderungen erfahren,
wenn es dem neuen Runstträger dauernd als Ausdrucks
organ dienen foll. Für einen Abschnitt aus der Geschichte
der deutschen Baukunst habe ich versucht, die Umgestaltungen
nachzuweisen, deren es bedurfte, um einen ursprünglich land-
fremden Stil zu verdeutschen. Dies wird einmal auch für
die anderen Stile unternommen werden müssen zu dem
großen Endziel einer Geschichte der deutschen Baukunst, die
über den deutschen Charakter aller Formen Aufschluß bringt.
loading ...