Hartlaub, Gustav Friedrich ; Städtische Kunsthalle <Mannheim> [Editor]
Handwerkskunst im Zeitalter der Maschine: Führer durch die Ausstellung mit einer Rundfrage zum Problem des ewigen Handwerks ; Städtische Kunsthalle Mannheim, Dez. 1928 - Jan. 1929 — Mannheim, 1928

Page: 9
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hartlaub1928/0013
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Erläuterndes Verzeichnis.

Raum I; Geschnittene und geschliffene Steine,
Email, Schmuck.

Steine

Unersetzliches Handwerk, da durch die Struktur der Steine (Wechsel der
Härtegrade, Fehlerstellen im Stein) individuelle Bearbeitung erforderlich
bleibt und da sich aus der zufälligen Naturgestalt des Steins jeweils die
Grundform für das Objekt ergibt, wenn nicht allzu großer Materialver-
lust eintreten soll. Vorarbeit bei Schliff und Bohrung ist durch kleine
handbediente Motoren möglich.

1. Erzeugnisse der Edelstein-Schleifereien Idar-Oberstein, zur Verfügung
gestellt von der Handelskammer Idar.

Email

Bei hochwertigem Schmelzemail mit allen seinen naturhaften Zufallsreizen
ist der Auftrag immer an die Hand gebunden; der verschiedene Schmelz-
punkt der Farben erfordert persönliche Aufmerksamkeitsleistung, also den
Menschen. Nur bei minderwertigem Gerät (Geschirr) kann der Überzug
in glasurartigem Gußverfahren erfolgen.

2. Staatl. - städtische Handwerker^ und Kunstgewerbeschule Halle a. S.
(Burg Giebichenstein)

3. Professor Adolf Hildenbrand, Pforzheim

4. Erwin Mürle, Pforzheim

5. Kurt H. Rosenberg, Berlin W 35, Steglitzerstraße 8

6. Emmy Strauß-Lickartz, Wien

7. Richard Anke, Pforzheim

8. Hans Warnecke-Erica Habermann, Frankfurt a. M., Neue Mainzerstr. 37

9. (Stoff:) Bauhaus Dessau

Guillochierarbeiten

Gravierung von Kreisen und Geraden, wobei die komplizierte Maschine
der Hand als Werkzeug dient. Kombination der verschiedenen mecha-
nisch entstehenden Formenelemente durch den Menschen ergibt die
Musterung.

10. Badische Kunstgewerbeschule, Pforzheim

9
loading ...