Hartlaub, Gustav Friedrich ; Städtische Kunsthalle <Mannheim> [Editor]
Handwerkskunst im Zeitalter der Maschine: Führer durch die Ausstellung mit einer Rundfrage zum Problem des ewigen Handwerks ; Städtische Kunsthalle Mannheim, Dez. 1928 - Jan. 1929 — Mannheim, 1928

Page: 20
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hartlaub1928/0024
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Rundfrage

zum Problem des „Ewigen Handwerks/'

„Wir bitten Sie, zu den durch unsere Veranstaltung aufge-
worfenen Problemen auch durch persönlicheMeinungsäußerung
Stellung zu nehmen. Wir wären Ihnen für eine, wenn auch
noch so kurze Beantwortung der nachfolgenden Fragen
dankbar.

Diese Fragen brauchen selbstverständlich nicht Satz für Satz
beantwortet zu werden, sondern möchten nur zu einer allge-
meinen Äußerung auf Grund Ihrer persönlichen Erfahrungen
und Zielsetzungen anregen.

Wie urteilen Sie im allgemeinen über die Möglichkeiten
des rein handwerklichen Schaffens in der angewandten
Kunst (sogen. Kunstgewerbe) für Gegenwart und abseh-
bare Zukunft?

Wird sich das handgearbeitete Einzelstück in seiner be-
sonderen Form und Qualität erhalten im Zeitalter der
technisch maschinellen Industrialisierung — und auf
welchen Gebieten?

Halten Sie eine solche Erhaltung überhaupt für wün-
schenswert?

Oder glauben Sie, daß Handwerk in Zukunft nur Vor-
' bereitung der Maschinenarbeit sein wird, „Modellhand-
werk" etwa im Sinne des Dessauer Bauhauses?

Welche Grenzformen, Übergangsformen von Hand- und
Maschinenarbeit bilden sich nach Ihren Erfahrungen heute
neu ?

Wie steht es mit alledem insbesondere auf Ihrem per-
sönlichen Arbeitsgebiet?"

H.

20
loading ...