Hugo Helbing <München> [Editor]
Antiquitäten, alte Möbel, Orientteppiche, Kunst- und Einrichtungsgegenstände, Gemälde alter und moderner Meister: aus dem Nachlass Elisabeth Freifrau von Lipperheide, München ; Versteigerung: Freitag den 24. und Samstag den 25. Februar — München, 1933

Page: 10
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbing1933_02_24/0013
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
9) Aufruf von Hardenberg vom 3. Februar 1813 über die Bildung von Jägerdetachements. — 10) Urkunde über
die Stiftung des eisernen Kreuzes vom 10. März 1813. — 11) Verordnung über Kantonpflichtigkeit vom 9. Februar
1813. — 12) Declaration über das Dienstalter vom 10. 2. 1813. — 13) Bekanntmachung betreffend Jägerdetache-
ments vom 3. 2. 1813. — 14) Ferner weitere Bestimmung des Jägerdetachements vom 19. 2. 1813. Einseitig. —
15) Desgleichen. Doppelseitig (Titelblatt). — 16) Verordnung über die Nationalkokarde Breslau 22. 2. 1813. —
17) Verordnung über das Ausweichen des Kriegsdienstes vom 22. 2. 1813. — 18) Aufruf des Grafen Wittgenstein
an die Einwohner des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel, der Altmark, von Hessen, Kassel usw. vom
4./16. März 1813. — 19) Aufruf an die Einwohner von Hannover, Hamburg, Westfalen usw. vom 4./16. März 1813.

— 20) Aufruf des Königs von Preußen. — 21) Aufruf des Königs von Preußen: „An mein Volk!" vom 17. März
1813. — 22) Verordnung über die Landwehr vom 17. März 1813. — 23) Aufruf des Grafen von Wittgenstein an
die Hamburger vom 28. Februar/11. März 1813. — 24) Aufruf des Grafen von Wittgenstein an die Soldaten aus
dem bisherigen Königreich Westfalen vom 28. Februar/11. März 1813. — 25) Desgleichen. — 26) Allerhöchste
Kabinettsordre über die Landwehr vom 31. März 1813. — 27) Der erste Siegesbericht vom 6. 4. 1813. — 28) Aufruf
des Königs von Preußen an die Bewohner der abgetretenen Preußisch-Deutschen Provinzen vom 6. April 1813. —■
29) Ausführungsverordnung des Königs von Preußen und des Zaren Alexander betreffend das Bündnis von Bres-
lau / Kaiisch vom 9. April 1813 / 27. März 1813. — 30) Edikt über die Abberufung der in feindlichen Kriegs-
diensten stehenden Preußen vom 12. April 1813. — 31) Manifest des Kaisers von Österreich 1813. — 32) Verord-
nung über den Landsturm vom 21. April 1813. — 33) Verordnung über die Stiftung eines Denkmals für die Ge-
fallenen vom 5. Mai 1813. — 34) Extrablatt der Berlinischen Zeitung vom 22. Mai 1813 über die Schlacht von
Bautzen. 4°. — 35) Wachtreglement für die Bürger- und Schützenbataillone vom 28. Juli 1813. — 36) Reglement für
die Bildung der Bürger-Bataillone vom 30. Juli 1813. —37) Extrablatt der Vossischen Zeitung vom 5. September 1813
über die Schlacht von Töplitz. 4°. — 38) Extrablatt der Vossischen Zeitung vom 21. August 1813, betreffend
Schlacht an der Katzbach. 4°. — 39) Verordnung über Vergehungen der Bürger- und Schützenkompagnien vom
30. Juli 1813. — 40) Aufruf auf dem Schlachtfeld von Dennewitz vom 6. 9. 1813. — 41) Freundschafts- und
Defensiv-Allianz Traktat zwischen den Höfen von Berlin und Wien, Töplitz 9. September 1813. — 42) Extrabeilage
zum Preußischen Correspondenten vom 13. Oktober 1813 betreffend Königreich Westfalen. 4°. — 43) Extrablatt
der Vossischen Zeitung vom 14. November 1813 betreffend die Schlacht bei Hanau. 4°. — 44) Extrablatt zum
Preußischen Correspondenten vom 7. 12. 1813, betreffend Befreiung von Holland und Übergabe von Stettin. 4°.

— 45) Ausgabe des Preußischen Correspondenten vom 18. Dezember 1813, betreffend Sicilien und Bericht des
Generals Wellington über die Schlacht an der Nivella und Bericht über den Aufstand von Tirol. 4°. — 46) Extra-
blatt des Preußischen Correspondenten vom 23. Dezember 1813 über die Befreiung der Niederlande. 4°. —

— 47) Aufruf Blüchers an die schlesische Armee zum Übergang über den Rhein in der Neujahrsnacht 1813/1814. 4°.

— 48) Extrablatt der Vossischen Zeitung vom 12. Januar 1814 betreffend Gefechtshandlungen des Kronprinzen
von Schweden. 4°. — 49) Extrablatt der Berlinischen Nachrichten vom 26. 1. 1814, enthaltend den 13. Bericht der
schlesischen Armee sowie den Aufruf des Feldmarschalls Blücher, des Zaren Alexander und des Feldmarschalls
Fürst zu Schwarzenberg. 4°. — 50) Extrablatt der Berlinischen Nachrichten vom 15. März 1814, enthaltend zwei
Armeeberichte aus dem Hauptquartier der verbündeten Monarchen. 4°. — 51) Armeebericht des Zaren Alexander
vom 31. März 1814, 3 Uhr nachmittags, über die Besetzung von Paris vom gleichen Tag. Gr.-Fol. — 52) Instruktion
für die Regierungen betreffend Unterstützungen der Kriegsinvaliden, Witwen und Waisen vom 18. April 1814.

— 53) Friedens- und Freundschaf tsvertrag zwischen den verbündeten Monarchen und dem König von Frankreich
vom 30. 5. 1814. 4°. — 54) Urkunde über die Stiftung des Luisen-Ordens vom 3. August 1814. — 55) Siegesbericht
der verbündeten Armeen, ohne Datum, anscheinend vom 12. März 1814. 4°. — 55a) Allerhöchste Kabinetsordre
über Kriegsdenkmünzen vom 7. Februar 1815. — 56) Allerhöchster Aufruf an das Volk, erlassen von dem König
von Preußen am 7. April 1815 vom Wiener-Kongreß anläßlich der Rückkehr Napoleons von Elba. — 57) Ver-
ordnung des Königs von Preußen über die Bewaffnung der Freiwilligen aus Wien vom 7. April 1815. — 58) Auf-
ruf des Königs von Preußen an die Einwohner von Danzig, Culm und Thorn vom 15. Mai 1815 aus Wien. —
59) Aufruf des Königs an die Einwohner des Großherzogtums Posen vom 15. Mai 1815 aus Wien. — 60) Verord-
nung über den Landsturm und das zweite Aufgebot der Landwehr, vom König von Preußen aus Wien vom

15. Mai 1815. — 61) Ergänzung der Convention von Kaiisch zwischen Preußen und Rußland aus Wien vom

16. /28. Mai 1815. — 62) Verordnung des Königs von Preußen über die zu bildende Repräsentation des Volks
(erste Verfassung) vom 22. Mai 1815 aus Wien. — 63) Zuruf an die Einwohner des Preußischen Sachsen durch den
König von Preußen am 22. Mai 1815 aus Wien. — 64) Dritter außerordentlicher Kriegsbericht vom 30. Mai 1815
über eine Reihe von Gefechtshandlungen sowie über die Eroberung von Neapel. — 65) Extrablatt des Düssel-
dorfer Abendsblattes vom 19. Juni 1815 über die Einnahme von Charleroy, über ein Gefecht von Ziethen in der
Nähe von Lüttich, sowie über die Schlacht b. Ligny. 4°. — 66) Armeebericht des Feldmarschalls Blücher über die
Schlachten von Ligny und Waterloo, gedruckt in der Felddruckerei der Preußischen Armee vom Niederrhein
vom 20. Juli 1815. 4°. — 67) Extrablatt der Vossischen Zeitung vom 24. Juni 1815, enthaltend Courier-
bericht des Fürsten Blücher über die Schlacht von Waterloo sowie über die Anordnung des Te Deums in allen
Kirchen von Berlin. 4°. — 68) Bekanntmachung des Fürsten Hardenberg vom 12. Juli 1815 über das Verbot des
Tragens des Ordens der Ehrenlegion. — 69) Allerhöchste Kabinettsordre des Königs von Preußen vom 31. Juli 1815
aus dem Hauptquartier Paris über die Rechte der Freiwilligen. — 70) Landwehrordnung des Königs von Preußen
vom 21. November 1815.

71) Zwei Scherzgedichte über den König Friedrich Wilhelm anläßlich eines Einfalls in Holland. — 72) Schlacht-
lied der Österreicher, als Prinz Coburg den General Dümourier im Monat März 1793 geschlagen und aus den
Niederlanden vertrieben hat. — 73) Erstausgabe des Liedes „Des Teutschen Vaterland" von Ernst Moritz Arndt. 4°.

— 74) Scherzhaftes Lied auf den sich selbst gemachten General Schill, Anführer eines Soldatencorps, welches
überall herumstreift, aufgesucht wird und doch nirgends erwischt werden kann. Gedruckt im Juni 1809. 4°.

— 75) Siegeslied der Deutschen nach der Schlacht bei Leipzig. Schmal 4°. — 76) Freudenruf über die Eroberung
von Mainz und Cassel vom Jahre 1793.

10
loading ...