Hintze, Erwin [Editor]
Die deutschen Zinngießer und ihre Marken (Band 3): Norddeutsche Zinngießer — Leipzig, 1923

Page: 460
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hintze1923bd3/0476
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
460

Ungedeutete Marken und Nachträge

UNGEDEUTETE MARKEN UND NACHTRÄGE


Meister — Gegenstand — Eigentümer

G., um 1648.
Becher mit profiliertem Sockelfusse und schlank ko-
nischem Mantel. Darauf in Messingeinlage eine Kanne
mit Initialen B K und in Gravierung die Inschrift
BERENDT KANGETER 1648. H. 14,5 cm.

Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg (Inv. Nr. 1894 ■ 103).






H. H. M., wird nach Angabe seiner Marke 1677 Meister.
Kanne mit zylindrischem Mantel und hohem profi-
liertem Standring. Auf dem Deckel Namensinschrift
von 1687 in Blattkranz. H. 35,6 cm.
Altonaer Museum, Altona a. Elbe.
H. S. M., wird nach Angabe seiner Marke 1680 Meister.
Schenkkanne, zylindrisch, mit profiliertem Standring.
Reich graviert in Flächeitechnik. Auf dem Mantel
Mann und Frau und barocke Blumenzweige. Auf
dem Deckel Namensinschrift. H. 31,2 cm.
Altonaer Museum, Altona a. Elbe.
M. H. S., um 1687.
Altarkanne mit kugelförmigem Körper, abgesetztem
Fusse, zylindrischem Halse und kantiger Schnauze.
Auf dem Deckel Inschrift von 1687.
H. mit knopfförmigem Deckeldrücker 24 cm.
Museum Dithmarsischer Altertümer, Meldorf.
F. D. M., um 1709.
Trinkkännchen der Bäcker in Altona; in der Form der
sog. Röhrchen mit Sockelfuss und konischem Mantel.
Graviert mit dem Wappen des Bäckerhandwerks. Auf
dem Deckel Namensinschrift von 1709 in Blattkranz.
Altonaer Museum, Altona a. Elbe. W>9 cm'

2492

2493



? L., um 1712.
Willkommpokal des Schuhmacherhandwerks in ? Be-
legt mit dem Lübecker Doppeladler und graviert mit
Zunftzeichen und Inschriften von 1712. AufderKuppa
und dem Deckel Löwenmasken für Anhänger. Als
Deckelbekrönung der Doppeladler. H. 52 cm.
Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, Lübeck (Inv. Nr. 1898 ■ 52).
A. K., wird nach Angabe seiner Marke 1724 Meister.
Willkommpokal eines Schneideramtes. Darauf in
Gravierung eine Schere in Blattkranz und Namens-
inschriften von 1735. Deckelfigur fehlt. H. 37,2 cm.
Kunstgewerbemuseum, Flensburg.
loading ...