Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Editor]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 18.1897

DOI issue:
II. Theil: Quellen zur Geschichte der kaiserlichen Haussammlungen und der Kunstbestrebungen des Allerdurchlauchtigsten Erzhauses
DOI article:
Uhlirz, Karl: Urkunden und Regesten aus dem Archive der k. k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien, [3]
DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.5779#0401
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Archiv der k. k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien.

XLIII

kgl. maj. rat und vicihofcanzler, verert worden, machen
lassen. Darvon zalt macherlon 8 <U dn. und dem gold-
schmid pro ain ducaten, so die ketten mer als ich ime
geben, gewegen, i3 sh. 10 dn., thuet als 176 €12 sh. 20 dn.

/. 18: Den 28. julio zalt Petern Sulzperger, orgel-
macher, der burgermaister und rat ain muster ainer
handmüln verert, gegen quitt. 10 €1 dn.

/. ig': Mer bezalt dem Wolfgang Meixner umb
zwai silberne vergülte trinkgeschirr mit hüllen von aus-
getribner arbait, haben gewegen 4 mark und 12 lot, je
ain mark umb 28 <tt dn., macht i33 <ti dn., sein herrn
doctor Gienger in namen gemainer stat und der andern
klainen stet und markt verert worden und die klainen
stett iren halben tail gemainer stat noch schuldig zu
bezalen, wie in der remanenz zu sehen. Und sein dise
und die nagstvorgeschriben schankung (Wein an
Hanns Hofmann) disem herrn umb befürderung und
behelfung der beschwärung willen, so die stett und
markt ditz lands wider die drei stand haben, be-
schechen, macht gemainer stat Wienn tail 66 <tt 4 sh. dn.

f. 20: Mer bezalt Hannsen Götzen umb ain sil-
bern und vergults köphl, gewegen 2 mark io' /2 lot, zu
20 #dn. die mark, macht 52 <U 5 sh. 8 dn. 1 haller, ist
dem Casparn Wisinger auf burgermaister und rats be-
velch laut aines ratschlags verert, 52 <U 5 sh. 8'/2 dn.

Auf ophergeld und hofchlaidung:
f. 33': Wolfgangen Reiberstorfer, statwerchmaister
und stainmessen, für sein hofchlaidung 3 & dn.

Zuainzig ausgab:

f. 37: Maister Hannsen Traubinger und maister Ki-
rein Erlinger, zechmaistern der stainmessen, umb dass
dieselben des vergangen 1541. jars den maurern zum
statgebeu angesagt, nach altem gebrauch bezalt i^dn.

f. 41: Den 28. septembris ainem poten, der brief
von Mertzueschlag von dem maister Gorigen, so die
gross gloggen in sand Steffanthurn änderst henken soll,
pracht, trinkgelt 2 sh. dn.

f. 43': Dem maister Hannsen Gätteringer, stain-
messen und zechmaister, umb dass er ditz jars nach
gebrauch im hantwerch angesagt zum statgebeu, ain
phunt phening zalt.

15702 1S43.

Als Mitglieder des äusseren Rathes werden erwähnt :
Kärntnerviertel :
Jörg Kaufreitter.

Niclas Unhach, dräxler (ebenso 1S44).

Unter den personen, so verordnet sein in anslag:

Georg Kaufreiter.

Schematismus, f. 33, 34*

15703 i543-

Aus der Rechnung des Bürgerspitals :
Ausgab auf die handwercher:

f.44':AbrechnungmitHannsSelbwachs, Glaser, 5fl.

f. 45: Slosser: Kauft von Thoman Wienner, le-
derer von Zwetl, ain schogk gemainer slos 2 fl. 1 sh. 2dn.

Aber kauft von Georgen Kaufreiter 3 pogenschlos
per 1 fl. 2 sh. 22 dn.

Abrechnung mit Christoph Strauss, Schlosser,

12 fl. 3 sh. dn.

Ausgab auf pau der tagwercher des Spitals und
seiner heuser:

/. 4g': In der Woche vor Johannis Baptiste ar-
beiten Leonhart und Steffan, die Maurer, an dem Brun-
nen in der Badstube bei der Himmelpforte.

In derselben wochen durch maister Leonharten,
stainmessen, im Spital arbaiten lassen an den turen des
gangs in des Treuen zimer zu der derr i3'/2 tagwerch
gesellenlon, 1 per 10 er.; 8'/2 tagwerch handlanger,
1 per 28 dn., facit 3 fl. 1 sh. 28 dn.

/. 5o: Meister Leonhard, Steinmet^, arbeitet an
dem vorerwähnten Brunnen,

15704 1543.

Aus der Rechnung der Steuerhandler:
Einnahmen:

Von personen, so nit anschlag gehabt, diss jar
emphahen:

/. i5: Valtin Mayr, platner, 4 sh. dn.

Abgeschriben oder verlorner schulden eingebracht:

/. 17: Hanns, pildhauer, vom verschinen 1537. jar
zalt 1 fl. 4 sh. dn.

Ausgaben:

Zeainzig und gemain ausgeben:

/. 25': Hanns Mülpaur, Stadtschlosser, erhält für
einen Thürschlüssel 12 kr.

/. 27/ Dem Bartlme Wicken, goldschmid, am
22. septembris zalt, umb dass er zwelf steursignet mit
der jarzal verändert hat, 4 sh. dn.

Abschreiben der anschleg und ausstand auf burger-
maisters und rats bevelch:

/. ai: Den 9. februarii dem Cristoff Gfrer, seiden-
nater, an seiner steur abgeschriben 1 fl.

f.35': Mer hiemit für ausgeben 6o(#3sh. 27dn., wel-
che durch burgermaister und rat dem Niclas Crisostimus
Spieshamer, umb dass er in zuebereitung etlicher feur-
berch von gemainer stat wegen sundern vleis gebraucht
auch darmit grosse mühe gehabt hat, seint nachgelassen
und weilend Sewastian Spiesshamer, sein brueder seliger,
dem Wolfgang Heiner in des Turcken belegerung im
1529. jar schuldig worden; dan wir solche summa gelts
under der rubricken des Heiners remanenz in emphang
ubernomen, derhalben alda inhalt rats bevelch wider-
umben für ausgeben, id est 60 fl. 3 sh. 27 dn.

(Spieshamer hatte schon 153S, f. 9' den Betrag von
10 fl. zurückgezahlt.)

Am aindleften augusti abermalen dem Ambrosii
Zeller, Schlosser, laut seines ratslags an der steur ab-
geschriben 3 fl.

/. 43: Peter Sulzperger, orglmacher- an seiner
steur des 1542. jars auf gedachter herrn burgermaister
und rats bevelch 1 $ dn. widerumben abthan.

Remanenz: Behausten:

/. 44: Michael Tieffentaler, Schlosser, 12 fl. 6sh. dn.
Niclas Dachspacherin 12 fl. 4 sh. 20 dn.

Unbehaust:

f.44': Hanns Schwende, goldschmid, 9 fl. 7 sh. 24dn.
/. 45: Leopold Neumair, illuminist, 5 sh. dn.
/. 45': Michael Ringer, stainmesin, 2 sh. dn.

f*
 
Annotationen