Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Karl-und-Faber-Kunst- und -Literaturantiquariat <München> [Editor]
Bibliophile Kostbarkeiten a. d. Bibliothek d. Augsburger Patriziers Marcus Fugger und Beiträge aus anderem Besitz (Band 2): Illum. Pergament-Manuscripte, Incunabula, Holzschnittbücher und seltene Drucke des 16. Jahrhunderts in kostbaren Einbänden, Musik, Maturwissenschaften u. Medizin, Geschichte und Geographie (Americana), Kolorierte Schweizer Ansichten: 6. und 7. November 1933 (Katalog Nr. 8) — München, 1933

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.8615#0012
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
vom Buchbinder nicht beschneiden lassen: so erklären sich die vielen schö-
nen Stücke mit ungewöhnlich breitem Papierrand. Dazu kommt bei den
meisten Büchern ein ausgezeichneter Erhaltungszustand, bei manchen Stücken
eine Frische, die heute, nach 400 und mehr Jahren, kaum glaublich erscheint.

Fast alle Bände, die M. Fugger persönlich erworben und in „Privat-Ebde."
hatte binden lassen, hat er mit seinem Namenszug oder doch mit seinen
Initialen gezeichnet — manche seiner Erwerbungen (so vor allem die der
Leydener Zeit) haben auf dem Innendeckel das hs. ausgemalte (meist 1546
datierte) Fugger'sche Wappen.

Über die Seltenheit einzelner Drucke, besonders solcher des 15. Jhdts., viel
zu sagen erübrigt sich. Jeder Kenner, der einigermaßen mit der einschlägigen
Literatur (Gesamtkatalog der Wiegendrucke, Schreiber, Schramm etc.) ver-
traut ist, kann dort selbst feststellen, daß manche Werke Unica sind, andere
— vollständig — nur in ganz wenigen Exemplaren vorhanden und meist in
festem Besitz staatlicher Bibliotheken sind und daher überhaupt noch nicht
auf den Markt gekommen sind und wohl kaum wieder im Handel angeboten
werden dürften.

Ähnliches läßt sich für eine große Zahl von Drucken des 16. Jhdts. an Hand
der Bibliographien (Brunet, Graesse, Palau) und der großen ausländischen
Auktionskataloge (besonders Vente Rahir, Paris 1931) feststellen.
Alles in allem: Es ist eine vielleicht sobald nicht wiederkehrende Gelegen-
heit für Sammler und Bibliotheken hier geboten, Stücke von größter Wich-
tigkeit und größter Seltenheit zu erwerben.

INHALTSVERZEICHNIS

I:

Illum. Pergament-Manuscripte d. 14. u.

15. Jhdts. .

Nr.

1—4

Seite
1

II:

Incunabula: Holzschnittbücher und
seltene Drucke d. 15. Jhdts . .



Nr.

5—86 .

. 4

III:

Holzschnittbücher u. seltene Drucke

d. 16. Jhdts.

Nr.

87—383 .

. 27

IV:





Nr.

384—393 .

. 77

V:

Alte Medizin — Alte Naturwissenschaften . . ,
Arithmetik Nr. 396—401
Astronomie Nr. 402—408

Nr.

394—453 .

. 80

VI:





Nr.

454—521 .

. 94

VII:

Kolorierte Schweizer Ansichten .



Nr.

522—694 .

. 105

NBI Eine Abteilung „Einbände" auszuscheiden war bei der Fülle des Materials
unmöglich. — Fugger-„Privat"-Ebde. finden sich in allen Abteilungen,
besonders aber in Abteilung III.
 
Annotationen