Kindler von Knobloch, Julius ; Badische Historische Kommission [Hrsg.]
Oberbadisches Geschlechterbuch (Band 2): He - Lysser — Heidelberg, 1905

Blatt: 44
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kindlervonknobloch1898bd2/0046
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
44

von Hert — von Hertenberg.

von Hert. H., jetzt Hirtenhof, ein Hof in der Gemeinde Liggeringen, B.-A. Konstanz. Wezel,
de Hert Z. einer Reichen. Urkunde nach 1174. Göbel von Hert, 1382, 1384 Reichsschultheiß zu Hagenau,

fährte im Schilde einen mit drei aufrechten Doppelhaken belegten Balken.
Hert. Burkard H. 1328 Z. in Meersburg.

Hertebein. Berchtold H. 1299 Z. einer Uesenberger Urkunde. Anna,
Witwe des Walter H., jetzt Gattin Meister Arnold des Schedelers, Bürgers in
Freiburg, und ihr Sohn Bruder Johans H., Mönch in Thennebacb, 1329. Clewi
Hertbein war 1356 Bürger in Endingen.

Hertel. Conrad oder Cüni H. (Herteli,-Hertli, Härtlin), 1371, 1389 des
Raths in Freiburg.

YOll Herten. (H., ein Dorf im B.-A. Loerrach.) Dominus Heinricus et
frater ejus de Herten 1242. Derselbe Heinricus, miles, und seine Schwester
dha. Agnesa, verwitwete von Buckheim, Gattin des R.'s Conrad von Wilflingen
1248. Rodolfus de Hertin, R., 1261. Hugo de Hertin, Bürger in Rbeinfelden, 1261, 1270, Bürger
in Basel 1271. Der Hune von Herten 1270 Z. einer Markgräflichen Urkunde. Conrad, 1281 Abt
von Rheinau, f 1302. 23. 10. Eberhard 1311 des Rathes in Rheinfelden. Stumpff, Chron. helv.,

bezeichnet als Stammsitz der v. H. das Dörfchen H. bei Kefikon. Euphemia
v. H., eine alte Frau, gründete 1233 in der Pfarre Ober-Winterthur ein Schwestern-
^fll^ haus, dessen erste Oberin sie war und aus welchem das Kloster Toeß hervor-

III I ging. Albrecht v. H., R., verkaufte 1268, bevor er nach dem hl. Grabe zog,

Im-i H1't Wiil-en des Abtes von Reichenau die Burg II. dem Kloster Magdenau.

. W! J J Wappen: In S. oder G. eine aufgerichtete Ii: Armbrust.

\ H / Bruno von Hertten empfing 1494 und sein Solin Jos v. H. gen. Hertten-

\ A y stein 1504 von der Abtei Reichenau das Schloß Göffingen zu Lehen. Dieselben

gehören wohl zu der Hertensteiner Linie der von Hornstein,
von Herten. Die Collect, geneal. der Bibliothek des Freiherrn Zorn von Bulach in Ost-

hausen, I, fol. 273, nennen die von Herdten als Ortenauer. Hans Balthasar
v. H., Oberstlieutenant und Bischöflich Straßburg. Amtmann in Cappel, Amt Oberkirch, heirathete zu
Offenburg 1641. 9. 11. Maria Magdalena Wurmser von Vendenheim, und II) eine (Schaer?) von
Schwartzenburg, welche 1675 starb.

YOll Heisenberg. Dieses Namens sind verschiedene Geschlechter zu unterscheiden:
1) Hertenberg, eine nun verschwundene Burg bei Herten, B.-A. Loerrach, im Kriege des Bischofs
von Basel mit dem Grafen Rudolf von Habsburg zerstört, dann wieder aufgebaut und dann bei dem

großen Erdbeben 1356. 18. 10. eingestürzt. Gisela v. H. 1160
Aebtissin von Olsberg. Heiden
v. H. mit seiner Gattin Anna >
seit 1309 genannt, 1311 R.,

1312 im Rathe und 1314 bis ^^^r^
1316 Schultheiß zu Rhein- J^i:.-Vv.\Vv:;jiC
fehlen, wird 1314 ein «edel ^^~Zjj0BBprr~^^ "TV.

man» genannt und verkaufte ^d^^i^tr'
dem D.-O.-Hause Beuggen l,4 M^^^^^Sf-
seines Hofes in Buus. Es ist i||^'i^^^raP^lk
nicht unmöglich, daß er mit >0 ^^f^My^jSKfr

dein Herrn Heinrich v. H., tSitf^Jffl^i
R. in Basel, dessen Witwe SL^S WF''

Anna 1327 lebt, eine Person W\ HHfcdii^lPk'

ist; diesei' tauschte Matten V~J ff w£%JB&

mit Kloster Olsberg 1321 und w^:':äSSt^
verkaufte Häuser in Klein-

basel 1322. Hartmann, Ek., nt^

von Hertenberg. welcher 1315 gemeinsam mit von Hertenberg.

dem R. Heiden für die von
Laubgassen bürgte, führte im schrägrechtsgetheilten Schilde oben einen Stern. Härtung, Ek., 1342,
1367, in Basel 1359, todt 1387. Conrad oder Cunzmann, Ek., 1342, 1366, der Aeltere 1373. Con-
radus senior 1376 Vogt der Witwe des Ek.'s Johannes Münch gen. Zwinger in Basel. Schwester Anna
1349 Klosterfrau in Sitzenkirch, f 1399. 9. 5. Frau Agnes v. H. 1361 Klosterfrau in Klingenthal.
Bertschmann, Ek., Vasall der Markgrafen von Hochberg 1362, 1373, siegelte 1385 als Schultheiß in
loading ...