Kindler von Knobloch, Julius ; Badische Historische Kommission [Editor]
Oberbadisches Geschlechterbuch (Band 3): M - R — Heidelberg, 1919

Page: 1
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kindlervonknobloch1919bd3/0005
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
M.

retro Macello siehe hinter der Metzg, Geschlecht in Konstanz.

Madebach. Fritschi M. widersagte den von Falkenstein im Höllenthale 1389; siehe Mappach.

von Madelberg. (Malsburg, B.-A. Müllheim.) Ita v. M. f 1126, trat 1118 oder 1120 in das
Kloster Berau, B.-A. Bonndorf; ihr Gemahl Werner von Kaltenbach, f Sulzburg 1125 im November,
trat in das Kloster St. Blasien ein.

Mader. Ein altes Geschlecht der Stadt Ueberlingen, dessen Stammwappen gewesen sein soll: in
G. ein springender natürlicher Marder und derselbe auf dem Stechhelme zwischen einem offenen g.
Fluge wachsend; Hd.: b. g. (Neuer Siebmacher, Adel des Großherzogthums Baden). Hans M. fiel 1403.
11. 5. in der Schlacht auf dem Breitfelde gegen die Sanct Galler. Kaiser Friedrich IV gab Neustadt
1440. 1. 9. primarias preces ad hospitale in Ueberlingen pro Cunrado Mader, laico. Caspar 1475. Clas,
Rathsherr und Spitalpfleger 1489. Jacob M., Kelmayer und Richter zu Bohlingen, B.-A. Konstanz,
1518. Johannes M. aus Radolfzell 1558. 28. 3. auf der Universität Freiburg immatriculirt. Herr

Caspar M. von Ueberlingen heirathete
1569 Emerentiana Erlenholtz. Christoph
M., Kirchpropst zu Schwaz, erhielt d. d.
Innsbruck 1569. 30. 11. vom Erzherzoge
Ferdinand einen Tiroler Wappenbrief:
In p^ ein g. Schrägrechtsbalken, darin
ein aufwärts rennender natürlicher Mar-
der; auf dem Stechhelme mit fl: g.
Wulste und Decken ein sitzender grauer
Marder mit weißer Brust. Ursula, Toch-
ter des Kaspar M., heirathete Ueber-
lingen 1591.16.6. Hans Christoph Betz.
Ursula 1597, 1599. Bernhard M., des
inneren Raths zu Rottenburg an der
Tauber, erhielt d. d. Prag 1598. 13. 1.
einen Reichswappenbrief mit der Krone
und dem Lehenartikel: In Gold ein
rechtsspringender brauner Marder; gekr.
Stechhelm: vor einem ^ g- übereck
getheilten offenen Fluge der springende
Marder; Hd.: ^ g. Siebmacher V, pag. 247, No. 7 gibt das Wappen unter den vornehmen Rotten-
burger Geschlechtern, aber vor offenem g. Fluge den Marder wachsend. Herr Caspar M., Medicinae
Doctor, heirathete: 1) Ueberlingen 1598. 8. 6. die Jungfrau Catharina Reutlingerin; II) 1618. 8. 2. Anna
Roemerin; von seinen Kindern wurden getauft: Barbara 1599. 21. 12., Johann Wilhelm 1604. 17. 11.,
Ursula 1608. 11. 10. und Barbara 1612.20. 4. Nicolaus, heirathete Ueberlingen 1602. 6. 6. Catharina
Roemerin (alias Riemerin, Riesmin) von Meßkirch; von seinen Kindern wurden in Ueberlingen getauft:
Maria Magdalena 1604. 2. 7. (verm. 1623. 22. 10. an Johann Georg Han, Med. Doctor), Johannes 1606.
9. 1., Johann Caspar 1608. 21. 1., Johannes 1609. 12. 10., Johann Nicolaus 1611. 19. 11., Johannes
1613. 20. 10., Conrad 1615. 1. 11., Johann Christoph 1617. 17. 10., Johann Martin 1619. 10. 11. und
Matthäus 1623. 9. 9. — Nicolaus heir. 1610. 25. 1. Jungfrau Anna Maria Schochnerin; Kinder

Obei-bad. Geschlechterbuch. III. 1

Mader.

Mader.
loading ...