Kindler von Knobloch, Julius ; Badische Historische Kommission [Editor]
Oberbadisches Geschlechterbuch (Band 3): M - R — Heidelberg, 1919

Page: 302
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kindlervonknobloch1919bd3/0306
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
30^

Owinger — Quinker von Saarburg.

Schwestern werden nochmals genannt mit einer vierten Schwester Gutta von 0. 1363. 20. 5. Jacob
von 0., Pfleger zu dem Dome in Konstanz 1372. 24. 7.

Owinger. Die Wittwe des Jacob 0. schenkt dem Spital zn Konstanz einen Hof in Hedingen
(Bezirksamt Überlingen) 1401.

Ozenswilare (abgegangener Ort im Bezirksamt Stockach). Eigelwardus de 0. et filius ejus
Eigelwartus 1100. 27. 2.

a

von QjUatzenheim. (0. im Unterelsaß.) Imbertus de Q. ist Zeuge einer Schenkung des Grafen Petrus
von Lützelburg an das Kloster St. Georgen auf dem Schwarzwalde 1127; Zeuge der Gründung des Klosters
St. Johann bei Zabern 1127. 5. 2. Cuno de Q., Zeuge einer Urkunde des Bischofs von Straßburg

1147; als advocatus ecclesiae beati Petri in einer Urkunde des
Bischofs von Straßburg 1155. Reinfried von Q. erhält vom Abte
von Maursmünster Acker in Dossenheim in Erbpacht 1170.
Cuno, dictus Bolso de Q. 1280. Katharina von Q. und ihr Gatte
Fritschemannus Swop verkaufen Güter in Kirchheim und Marley
1322. Ohne Jahresangabe: Cuno von Q. besitzt Lehen der Herren
von Geroldseck «in loco dicto eppereshoven».

Quinkner von Saarburg (auch Quintner von Saarburg).
Elsässisches Adelsgeschlecht, das erst im 15. Jahrhundert urkund-
lich auftritt und mit dem Bischöflich Straßburgischen Kanzler
Gottfried Q. zur Bedeutung gelangte. Noch einzureihen in die
Stammtafel wären Eingelin Q. von Saarburg, Tochter des f Wy-
rich Q. von Saarburg und Gattin des Claus von Kageneck 1408.
Anna Q. von Saarburg, Gattin des Christoph Münch von Wildsberg,
f 1544. Anna, Gattin des Caspar Mosung, von dem sie wegen
ihres Wittums versichert wird 1553. 15. 1. Ohne Jahresangabe:
Wilhelm Q. von Saarburg hat Reben in Scharrachbergheim zu
Lehen von den Herren von Geroldseck.

; fll

Quinkner von Saarburg

Hans Quinkner von Saarburg,
Lützelsteinseher Lehensmann 1463.

Gottfried,

Bischöflich Straßburgiseher Kanzler 1473,

86. 90, tot 1507. 15. 9.;

heir: Ottilia Amelung, Tochter Jacobs

und der Katharina von Säckingen.

Jacob,

auf der Universität Heidelberg immatrikuliert 1486. 23. 7.,

baccalaureus artium 1489, vom Bisehofe von Straßburg belehnt

mit Lehen zu Arnolsheim, Düpplgheim, Bischofsheim, Eckwers-

heim, Kestenholz, Welkesheim, Talheim, Moisheim 1507. 15. 9.,

seßhaft in Bischofsheim, wo er die St. Johann Baptist-Kapelle

in der Pfarrkirche baut 1523, wird Außenbürger in Straßburg

und will zum Mühlstein dienen 1533. 22. 5., tot 1538. 28. 9.;

heir: 1) Johanna Schönmans ;

II) Cordula von Brurabach.

Katharina,

1498, 1533,

heir.: Jacob von

Oberkirch.

Barbara,
(alias Alhala), deren Morgen-
gabe erwähnt wird 1512.
14. 12.;
heir. : Anton (Johann) von
Ranistein.

Hans,
1494,1507. 15. 9.,
1528, 29;
heir: Katha-
rina .... 1510,
28.

1) Ludwig,
verkauft das Schloß Bischofs-
heim 1534. 29. 7., seßhaft zu
Molsheim 1536, zu Toulouse
1543, seßhaft zu Rosheim 1542,
mit den bischöflichen Lehen

belehnt 1531, 44, 50;

heir: KatharinaBühell genannt

von Wachenheim, Tochter

Arnolds, verkauft mit ihrem

Gatten 50 fl. Geldes auf den

Städten Heidelberg. Neustadt,

Alzey, Weinheim ]556. 12. 8.

Jacob,
1528.

Balthasar,
minderjährig
1528, 31, tot

1543;

heir: Agnes

Behem.

Balthasar,
minderjährig 1544, 51.

Elisabeth,
minderjährig
1528, wohnhaft
in Kestenholz
1569. 28. 12. ;
heir.: 1) Michael
Lentzel 1536,

tot 1545,
II) Hans Mel-
chior von
Mach 1569.

Magdalena,

minderjährig

1528;

heir.: vor 1540.

14. 3. Hans

Stoll v.Staufen-

berg 1540.

Johanna,

1557. 8. 7. ;

heir. : Reim-

bol'd von

Kageneck 1524.

Rosina,

f als Letzte des

Geschlechtes;

heir.: 1549, 13.

1. Christoph

Hundt, Dr.,

n. Köln, f 1572.

Jacob,

1531, 44 (ein Jacob O. von

Saarburg war um diese Zeit

vermählt mit Anna von

Häringen;

rem.: mit Jost von Seebach.



\ '

W. In Rot ein goldener Stern zwischen zwei abgekehrten silbernen Gemshörnern; H.: wachsen-
roter Löwe zwischen zwei silbernen Hörnern; Hd.: rot-silbern (Siebmacher II, 131, No. 14).

(Wappenbuch des Sebolt Büheler, fol. 310). In Blau

der
Ebenso mü-

der Stern über den Gemshörnern
loading ...