Kindler von Knobloch, Julius ; Badische Historische Kommission [Hrsg.]
Oberbadisches Geschlechterbuch (Band 3): M - R — Heidelberg, 1919

Seite: 362
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kindlervonknobloch1919bd3/0366
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
r

■■

362

Rebstock.

Rebstock. Tafel I,

Nikolaus Rebstock,

wohl tot 1266. 28. 6. ;

heir.: Greda 1284.

Nikolaus,
Sohn des Nikolaus genannt und Haus-
genosse zu Straßburg 1266. 23. 6.; 1275,
1283, tot 1288. 9. 7.

Johannes, Margarethe,

Sohn des Niko- 12S8.9.7., vergabt mit ihrem Gatten an das Kloster St. Agnes
laus, genannt und andere Klöster zu Straßburg Güter zu Uttenheim, Achen-

1288.9.7., 1318, heim und Willstadt 1319. 13.5., bestimmt mit ihrem Gatten

1329, 1332, 1336. ihr Haus zu Straßburg für 12 arme Frauen 1332.1s. 7., ist

selbst Begine in diesem Hause 1348, 1346. 11. 2. ;
heir.: Reimbold vou Achenheim R. 1*18, 1319.13.5.

Agnes,

1288.9 7 , 1318;

heir.: Ludwig

von Waseinheim

R., tot 1318.

Wolfhelm,
1314, Bruder des Johannes, ge-
nannt 1319. 19.4 , tot 1328.10. 9.;
heir.: N. Pfiler, Tochter Burk-
harts, tot 1328. 10. 9.

Ungenannte Kinder,

die Besitz zu Innenheim haben

1328. 10.9.

Wolf heim,
Bruder des Kunzlin, genannt 1319, 1332, kauft Güter in
Duutzenheim 1333, im Rate zu Straßburg 1339, 1340, 1345,
tot 1353.17. 3. ;
heir.: 1) Delia N. wird von ihrem Gatten auf Güter zu Mittel-
hausen versichert 1337. 28. 7. ;
11) Ottilie Marx von Eckwersheiin, verkauft Besitz in Mols-
heim 1355. 4. 9., kauft mit ihrem Sohne Hetzel Güter zu
Lampertheim 1365.4.2., vergabt dem großen Chore zu Straß-
burg zum Seelenheile ihres Gatten 1412, vielleicht identisch
mit Tilge, Witwe Wolfhelms R,, die Güter zu Kestenholz kauft
s. a., (wiedervermählt vor 1363.21.12. mit Reimbold von
Mullenheim genannt Surer).

Kunzlin,
Sohn des
Johannes ge-
nannt ls 19,1332,
1342,

Peter, Böldelin,

Bruder des Kunzlin genannt Sohn des

1319, kauft Besitz in Goxweiler Johannes, ge-

1325, kauft Güter in Hand- nannt 1332.
schuhsheim 1328. 4. 3., 1332.

Peter Claus,

(s. Tafel II). Sohn Peters genannt 1332, im

Hohlwege 1340 und 1360, und

Bruder Peters 1356, im Rate zu

Straßburg 1360, tot 1378. 21. 1.;

heir.: 1) Greda von Molsheim ;

II) Greda von Winterlhur
genannt Engel (wahrscheinlich

wiederverheiratet mit Hane-
man Hüffel und Mitverkäuferin
von Gülten zu Windschlägl372).

Böldelin,
Bruder des Claus ge-
nannt 1356,1358,
kauft Zinse
auf dem Schlosse zu
Landsberg 1365, tot
1373. 30.6.

1) Gertrud, 1) Greda, II) Lauelin,

Nonne zu Nonne zu 1342, in dem Hohlwege zu Straßburg

St. Margaretha St. Margaretha wohnend, verkauft Güter zu Dahlheim

zu Straßburg zu Straßburg 1359. 16. 11., ferner in Scharrachberg-

1378. 21. 1. 1378. 21.1. heim, die sein Vater Nikolaus erworben

hatte, und vergabt dem Kloster
St. Margaretha zu Straßburg 1378. 21. 1.

II) Kunzlin
(s. Tafel III).

Adelheid,
verkauft Besitz in Duutzen-
heim 1369. 2.12., kauft mit
ihrer Stiefmutter ein Haus zu
Straßburg 1376.21.8.;
heir.: Claus Bock, tot 1369. 2.12.

II) Gosso,

kauft Besitz zu Geispolsheim

1353. 4.1., 1356, tot 1365. 21. 1.

heir.: Dina Nepelin, Tochter

des Claus und der Agnes

Twinger, 1353.4.1., tot

1380.13. 3,

Wolfhelm,
im Rate zu Strasburg 1363, Sohn des Wolf-
helm genannt 1366, f 1371.25.11-, sep. Prediger-
kirche zu Straßburg;
heir.: Nesa von Diemaringen, Tochter Johanns,
(ist wiedervermählt 1377.18.8. mit Reimbold
von Müllenheim gen. Surer), tot 1400.

Reimar,

1365, 1368,

t 1372. 22. 6.

Adelheid,

minderjährig 1376.21. 8. und 1379, 1421, tot

1422;

heir.: Rudolf Sehwenninger von Lichtenstein

1399. 17.12., tot 1422.

Nesa,
1381, 1388, besitzt mit ihrem Gatten Güter zu

Achenheim 1391. 19. 5., f • • • • 20.11. ;

heir.: Dieter Burggraf, f 1380, Grabstein in der

Predigerkirche zu Straßburg, lebt nach

anderen noch 1391.

Dina,
ohne Jahresangabe, Tochter
Gossos und Dinas genannt.

Petermann,
1381.

-
n Bru<i

?und

-" U, e^

eim «G

i mit de


loading ...