Kladderadatsch: Organ für und von Bummler — 1.1848

Page: 125
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1848/0125
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
M S1

Sonntag, den 3. December.

Alnnicnlrsr ans

KhnKcspcarcs Hamlet.

Donnerstag den 7. Decbr.

Hamlet. Ja. solche Beamte thun dem
Könige zuletzt cic besten Dienste. (Sr
verwahrt sie wie ein Affe in seiner
Maultasche: zuerst in den Mund ge-
neckt, um zuletzt verschlungen zu
werden.

Freitag den 8. Decbr.
Hamlet. — C, von Stund an trachtet
Nach Blut. Gedanken, oder seid ver-
achtet !

Sonnabend den 9. Decbr.

„Wohl geziemt ein Blick
Wie der dem Schlachtfeld; hier ift'e
Mißgeschick!

Gebt! heißt die Truppen schießen!

Montag den 4. Decbr.

Hamlet. Der König bringt die Nacht
am Schenktisch hin.

Trinkt zu. und wind'ge Hofgunstpilze
taumeln —

Horatio. Ist das der Brauch?

Dienstag den 5. Decbr.

Hamlet. Aber, bei unserer lieben
Frauen, dann muß er Kirchen stiften:
sonst muß er sich gefallen lasten, daß
man nicht an ihn denkt.

Mittwoch den 6- Decbr.

König. Mein Wort strebt auf, doch
unten bleibt mein Herz:
Gebet ohn' Andacht dringt nicht him-
melwärts.

Organ für und von

Shakespeare.

Bummler.

Was kam» aus Frankfurt Gutes kommen*

Im Monate August war Frankfurt bas Betlchem unsrer Hoffnungen: von hier sollte die neue Erlösung ber
Menschheit beginnen. Die Pharisäer unv Schriftgelehrten hauen cs also prophezeit. llnv wir wallfahrten dorthin, dem
Sterne der Begeisterung folgend, der über uns aufgegangen. Doch ber Stern war ein Irrlicht und Frankfurt nicht
Bethlehem, denn wir fanden dort nur einen Stall — nicht den Erlöser; wir sahen Ochsen, Esel, Schafe, Mist, Stroh
und Heu — aber nicht den Heiland, den wir trotz ber Nachstellungen der deutschen Herodesel geboren wähnten.

Der neue Johannes ist ein deutscher Hanömichel und rcaelionärer Pop-HanS und sein neuer Jordan ein abge-
standenes Sündenwasser; statt der Apostel sahen wir nur Apostaten der Freiheit: denn eS kommt immer nur ein ehr-
licher Jünger auf elf Judasse, die um 3 mal 30 Silberlinge des Tags den neuen Erlöser verralben, noch ehe er gebo-
ren ist.

In Berlin spricht man Hohn und speit ins Angesicht brr heiligen, deutschen Freiheit — was «hur Frankfurt? —
Eö sendet seine Boten aus, die mit denen des Evangeliums nichts gemein baden, als daß sic einfältige Leute sind.

O heilige Einfalt! o Basicrmann! — O Bassermann! o heilige Einfalt!

Bassermann kommt nach Berlin. — Angesoffene Preußcnvereiner mit rochen Nasen wanken hohngrinsend über die
Straßen — seine Kniec schlotlern. Drei Rehbergcr mit rochen Halstüchern stehn gcmüthlich Ecke — die Haare
seiner Verrücke strauben sich zu Berge. — Lindenmüller mit dem rothen Barke amüsirl den souveränen Ltndenklub
— Bassermanns Verstandskasten gebt aus dem Leime. Richtige Berliner JungenS rufen dem General Wrän-
get zu, er solle nicht über das GraS stolpern — Bassermann verdreht die Augen. Fliegende Buchhändler bieten
ihm den Kladderadatsch zum Verkauf au — er sieht hinein und will wahnsinnig werden. Bubdclmcier mit en
jroßcn Bart wird auSgerufen — er wird irre. Bummler ergötzen tick' an der Ecke über den Traum eines rothen Re-
publikaners — Bassermann wird tobsüchtig! — — Was er siebt — nur rvthc Republik! was er hört —
blutrothc Lieber! was er riecht — Gestank rothen AuSwurfeS! was er schmeckt— blutiges Beefsteak! waS
er spricht — Wahnsinn! Jedes Plakat — Hochverrath, jeder Spießbürger — ein Rebell, jeder Bärtige ein
loading ...