Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 32.1879

Page: 375
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1879/0375
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
3ir. 33.

Berlin, den 3. August 1879.

XXXII. Jahrgang.

Wochenkalender.

Donnerstag, den 7. August.

Die Flotte, die der Russe mir geschenkt.
Gab ich jurficf; Gutcta bat'S besoblen.
Ich krieg' sie wieder. Kader als ibr'e tenft
Europa aber soll der Geier boien!

Freitag, den 8. August.

Uud obuc Minister regieren.

Sonnabend, den 8. August.

Wie sich vor Gier »ach Land und Macht
/ .. , \r:i:ri.:n hvc:

3 ch bad' int in Schäiche» inä Trockne gebracht
und kann cg ruhig scheeren.

LontrasignirtKladderadatsch.

Humoristisch - satirisches wochenbfatt.

. Darin die Holde schlief,

^ ,, War Nacht und Geisterschauer
«gebreitet stumm und tief.

And alles schlief in der Runde,
Gebannt durch Zaubers Zwang.
Der Holden ward die Kunde,

Eh' ste in Schlaf versank:

Eln Held wird einst dich wecken
Mit minviglichcm Lust;

Dein Her; aus diesen Recken
Gednldig harren must.

Der wird, Dornröschen, dich küren
Zu höchster Ehren Pracht
And wird hinaus dich führen
Zum Licht aus banger Rächt,

Zu hellem Freiheilsmorgen
Jus dumpfen Schlummers Sann,
And du wirst ruhn geborgen
Zn feinen armen dann.

Erstehn ;u neuem Leben
Wird alles rings umher:

Die Völker werden erheben
Sich froh, vom Fels ;um Meer;
And alle wird umschlingen
Ein einig Sruderband.

And werden jubelnd singen
Rom freien Vaterland.

And wo von deutschem Stamme
Geschaart die Mannen stehn,

Da wird die Griflamme
Der Wahrheit herrlich weyn
voran ;u deiner Ehre
Än ritterlichem Gefecht
Für freie Schrift und Lehre,

Für fest Gesetz und Recht.

Der Ritter ist gekommen,

Sefeelt von Heldenmulh,

Er hat die Surg erklommen,
Darin Dornröschen geruht;

Er Hai durch Dornen und aeste
Sich Sahn gebrochen brav,
üis er — sie schlief so feste —
Die Heisterfehnte traf.

And als er voll verlangen
Sie an sein Her; gedrückt.

Da wurden die bleichen Wangen
von Lebensrolh geschmückt;

Zn ihren adern wieder
Segann das Slut den Lauf,

Sie schlug die augenlider
Zu ihrem Sefreier auf.
aufs Reue nun sah man rühren
Sich alles in Hof und Zchlost,

Der Ritter tljnt' sie führen
Hinaus; da stund ein Rost.

Lr sprach: Mein Lieb, nur heiler
And fest in den Sattel gesetzt!

Ich bleibe dein Segleiter
And will dich schirmen jetzt.

Run last uns ziehn selbander,

Du, aller Frauen preis;

Die Völker all' mit einander
In weiter Länder Greis,

Die sollen willig frühnen
And sollen huld'gen dir,

And deine Stirne krönen
Littst mit der höchsten Zier.

als nun im Land der Eiche
Die wundermär erscholl,
war alles Volk im Reiche
vom Ruhm Dornröschens voll;
Und drallste Schätze golden,

And schwenkte Mütz' und Hut,
Und pries die Macht der Holden
And ihres Sefteiers Muly.

Doch währt' es nicht gar lange.
Da schwieg der Jubel im Land,
warum? — so fragt ihr bange;
Mir ist es nicht bekannt!

Fragt die Historiographen,
warum und wie's geschah;

Geh, leg' dich wieder schlafen,
Dornröschen-Germania!

Madderndntsch.
loading ...