Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
150

Urkunden und Akten.

gesang. 12. Keine Befreiung davon durch Geschenke. 13. Die Kerzen bei
Mariä Lichtmeß. 14. Chorröcke. 15. Züchtiges Verhalteyi im Chor und 16.
beim Heimweg. 17. Gesangstunden. 18. Holzsaynmein der Schüler zur Heizmig
des Schulziynmers. 19. Kerne Neujahrs- und sonstigeyi Geschenke. 20. Kehie
Mietkyiabeyi. 21. Disziplin. 22. Sorgfältige Behandlung der Bücher.
Anno domini millesimo quadringentesimo tricesimo primo uff
den montag nach unsers herren offartdage han Conrad Synning
unde Gerlach Schonenbach, burgermeistere zcu Marpurg, scheffen,
raid unde die viere, die von der gemeynde unde von den zcunfften
bii den rad geen, uff deme rathuse eyntrechtlichen gesast unde sin
oberkommen, als von alder here auch gewest unde gehalden ist, wie
eyn Schulmeister unde sin undermeistere soln halden mit iren Schülern,
die burgerskinde sin, unde was sie von denselben burgerskinden zu
lone nemen sollen.
1. Eyn iglich burgersson, dera) es hat, sal eymeb) ober-
schulmeistere eyn jare zcu lone geben c) echte d) tornose Marpurger
werungee), unde wilcher nicht enhat, ganczen Ion zu gebin, von
deme sal he nemen, das redelich unde zciitlichen ist, unde wilche
burgerskinde in der stad nach brode geen, die enhan von alder
here keynen Ion gegeben.
2. Eyn iglich burgersson, der es hat, sal eyme undermeistere,
under deme he sitzet, zu paste x) geben alle vierczehen tage dorch
das jareynen mitschenf) unde nicht me, adir 1 s. d.g) eyn gancz jar.
3h). Eyn iglich burgersson, der es hat, sal sine presentacien
an brode alle tage zcu zcweien malen geben, ußgescheiden sontage
unde fihertage, unde wann man fastet, so enhat man von alder here
keyne presentacien gegeben, unde wer nicht presentacien wil geben,
der sal darvor eyn gantz jar darvor (!) geben zcwene tornose.
4. Eyn iglich burgersson sal eyme obermeistere geben kirßen-
kerne 2) nach mogelichkeid *).
5. Eyn iglich burgersson sal in deme advente uff iglichen
sontag den advente ußgeben zcwei liechte umbe eyne mitschen
gekoufft, oder als syne aldern ime zcwei liechte in irme huse geben,
unde nicht anders. Dabii sollen sii lernen morgens unde obends,
wann des noid ist, denselben advente uß.
6k). Vor wyhenachten, als eyn meister syne schuler ußtribet,
als man nennet, so sal eyn iglich schuler deme oberschulmeister

a) iß 1460. b) dem 1448, 1460. c) zcu lone geben eyn jar 1448,
1460. d) acht 1448. e) were 1460. Zusatz: und nicht mehe 1448, 1460.
f) mutzschen 1448, motschen 1460. g) Schilling phennige 1448, 1460. h)
Dieser Absatz lautet in den Ordyiungen von 1448 und 1460 so: Auch ensal
keyn burgers soen (kind 1460) dem ubirmeister nach undermeistern keyne
presentacien geben, und sie suln der auch von en nicht nemen. i) Zusatz:
ixnd er sol davor keyn gelt nemen in keyn wiesß (1448, 1460). k) Dieser
Paragraph lautet 1448 und 1460: Als eyn Schulmeister syne schulere ußtriibet,
als man nennet, vor wynachten und vor oestern, so ensal keyn burgerssoen
dem Schulmeister exspulsionales geben.
1) Wohl von pastus =■ Atzimg.
2) Der Zweck dieser Vorschrift ist nicht ersichtlich. Vielleicht dieyyten
Kirschkertye behn Unterricht im Rechnen.
 
Annotationen