Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 6.1895

Page: 33
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1895/0045
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
^.TJT^.TJ^vTrT.-ViT-rTi.-Trr.-TS.T.lT^T.J..

■^^T^TJ^T&Mc^^

Ks

I

»

!



f ■

^,MS:t -i *'•-,&.&■■ '^!;!ö^#- :^'*1&'W^^*äW£<>; ■

—3 x^sJ€'/"' <§7it(

^&teH&i>'

2^ ^^

«o





llandleiste vou A. Laoknek.

DIE FESTGABE BADISCHER STÄDTE UND GEMEINDEN ZUM REGIERUNGS-
JUBILÄUM S. K. H. DES GROSSHERZOGS FRIEDRICH VON BADEN.

ssSSt



m

^

*

&

JV

ms*

Ml^i

Kunstgewerbeblatt. N. F. VI. H. 3.

LS mit Beginn des vorigen Jahres das Berliner Kunst-
gewerbemuseum eine Ausstellung der wertvollen Ehren-
geschenke und Festgaben veranstaltete, die als Kund-
gebung dankbarer Verehrung von dem deutschen Vater-
lande den Helden unserer nationalen Wiedergeburt ge-
widmet waren, da gewährte es den Besuchern dieser
Ausstellung eine hohe Befriedigung zu sehen, zu welch
bedeutenden Leistungen sich das deutsche Kunstge-
werbe in verhältnismäßig kurzer Zeit entwickelt hat.
Und als diese stattliche Sammlung den Ehrenhof der deutschen Aus-
stellung in Chicago füllte, war die Wirkung eine durchschlagende.
Man darf wohl sagen, dass diese von den bedeutendsten Künstlern
unseres Vaterlandes geschaffenen Werke wesentlich mit zu dem Er-
folge beigetragen haben, den sich das Deutsche Reich in dem fried-
lichen Wettstreite auf der Kolumbischen Weltausstellung errungen
hat. Nicht nur fanden sie nach der künstlerischen Seite volle Beach-
tung, hatten dieselben doch als Erzeugnisse einer glorreichen Zeit ein
eigenartiges Gepräge, einen gewissen großartigen Zug, der gegen die
vorhergegangene Kleinkünstelei vorteilhaft abstach. Aber auch die
nähern Umstände, denen sie ihre Entstehung verdankten, als Werke,
welche das Gedächtnis einer national denkwürdigen Zeit in Erinnerung
brachten, fanden sie ein weitergehendes Interesse. Ohne Zweifel be-
zeichnen sie einen bedeutsamen Wendepunkt im Kunstgewerbe eben-
sosehr, wie die ihnen entsprechenden Werke der übrigen Zweige bildender
loading ...