Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 24.1913

Page: 87
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1913/0094
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
WANDLKAUbb 1 cLLUNU IN dAUlIN

87


Oben links: Carl Kabis-Pforzheim, Graphische Arbeiten. Oben rechts: Rudolf Kowarzik-Pforzheim, Porträtrelief Prof. Jannasch, Heidelberg
Unten links: Rudolf Kowarzik-Pforzheim, Porträtrelief. Unten rechts: Adolf Schmid-Pforzheim, Bronzeplakette Adolf Ziegler

Aus: KARL EUGEN SCHMIDT, KÜNSTLERWORTE
VERLAG VON E. A. SEEMANN IN LEIPZIG
□ »Ich möchte den ganzen Velasquez auffressen. Er ist
der erste Maler der Welt!« (Regnault.) □
d »Meister vierten und fünften Ranges: Murillo, Velasquez
oder Salvator Rosa.« (Wiertz.) n
□ »Velasquez war ein guter Arbeiter. Er verstand sein
Handwerk und sein Werkzeug. Ich stelle ihn ebenso hoch
wie Canaletto. Diese beiden stehen nebeneinander. Ihre
Arbeiten sind gleich gut.« (Whistler.) o

o »Ingres, Raffael und Phidias sind die einzigen, mit
denen ich mich über die Malkunst unterhalte.« (Flandrin.) □
n »Ingres ist weiter nichts als ein in den Ruinen von Athen
verirrter Chinese.« (Preault.) □
□ »Millet ist einer jener Engel der Kunst, deren Ziel ist,
heilige und reine menschliche Gefühle auszusprechen.«
(Inneß.) °
□ »Ich bewundere Millet nicht. Seine Bilder haben einen
rohen und gemeinen Charakter. Sie sind abstoßend.«
(Moran.) °
loading ...