Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 3.1906

Page: 20
DOI issue: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1906/0028
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
20

DER KUNSTMARKT

Die Kunsthandlung von


J(. G. Gutekunst
Stuttgart
kauft stets
sowohl in ganzen Sammlungen
als auch in guten Einzelblättern
Kupferstiche
Holzschnitte, Radierungen
Handzeichnungen
alter Meister
Holzsehnitt-Büeher
englische und französische
Farbstiche und Sehabkunstblätter.
Übernimmt auch
Sammlungen oder kleinere Beiträge
zur Versteigerung.

Wir kaufen
und bitten um Angebot mit Preisfor-
derung:
Stiche und
Holzfchniffe von
nieiiter 6. S.,
Ularfin Schongauer,
Albrecht Dürer,
kukas Cranach,
Deutrehe Kleinmeilfer,
Rembrandt van Rijn,
Adrian van Oltade,
Riederländifche Radierer,
Gnglifche Schabkunifbläfter,
Farbendrucke,
Berolinenfia,
ßeidelbergeniia
und andere kulturgeschichtliche Dar-
stellungen und Bildnisse, insbesondere
Brandenburg u. Rheinpfalz betreffende.

Königl. BoDKunfthändler.
Berlin W. 64, Behrenstrasse 29 a,


n n—.. .n
2 Kunst- und « « f RfinWHAM Kunst- und Bücher- 2
Buchantiquariat Lt M« BuKlIsCL Auktionsinstitut « «
V . = LEIPZIG • Nürnbergerstraße 44 = V
Versteigerung der
Goethebibliothek Biedermann
- am 13. November u. ff. Tage. -
Grösste deutsche Goefhesammlung
Wertvolle deutsche Literatur = Stammbücher
. . v~ _v: _C
3d) taufe flete befhnoglid?:
Holzfchnitte, Stiche und Radierungen alter namhafter Neiffer
10 ertu ollere Galerie- und Porträtwerke
Karikaturen (über Sitten und Noden)
Alte Anfiditen (Süddeutfdiland, Oefterreich, Schweiz)
Alte Exlibris und Einblattdrucke
Bauarica und Nonacenfia.
Ankauf audt ganzer Sammlungen.
Wundjen (ßß.
K«ulbnd)ftr. 22 a. lvun|tantiquavi«t.

schätz von 41 Bechern und Pokalen. Es
sind nicht gerade Prunkstücke deutscher
Silberschmiedekunst und sie reichen auch
nicht weiter zurück, als bis zum Jahre
1671, aber sie bilden in ihrer Gesamt-
heit eine interessante Reihe charakte-
ristischer Formen der Spätrenaissance,
des Barock, des Rokoko, des Empire
und der verschiedenen Jahrzehnte des
19. Jahrhunderts bis zu dem letzten
Stück, dem Gedächtnisbecher der Huldi-
gungsfeier Kaiser Wilhelms II. am 25. Juli
1890. Seit der Zeit des großen Kurfürsten
haben fast alle Erbhuldigungen, die in
Halle stattfanden, die Stiftung von Ge-
denkbechern für die Halloren zur Folge
gehabt. Außerdem sind durch Stiftungen
von Privaten und Behörden weitere 22
Becher und Pokale hinzugekommen. —
Dr. A. Kurzwelly hat in einer kürzlich
erschienenen, sehr gründlichen Studie
diesen Silberschatz behandelt und die
kunst- und kulturgeschichtlichen Be-
ziehungen dieser Gedächtnisbecher dar-
gelegt. Bei der Feststellung der Marken,
der Beschau- und Meisterzeichen ist
auch für das Markenwesen der Nach-
barstädte Leipzig, Berlin, Dresden,
Magdeburg und anderer manch neuer
Anhalt gewonnen. Gute Abbildungen
auf 8 Tafeln und genaue Faksimilia
unterstützen aufs beste den Text.
F. Becker.

Aquarelle
alter und neuer
Meister
Lagerkatalog kostenfrei
Woldemar Kimis,
Dohna (Sa.)

Kunsthandlung
Wilh. Abels, Köln a. Rh.
sucht
Bötklin-Werk 4 Böe.
Menzel-Werk 3 Teile.

Herausgeber und verantwortliche Redaktion: E. A. Seemann, Leipzig, Querstraße 13
Druck von Ernst Hedrich Nachf., g. m. b. h., Leipzig
loading ...