Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Griffwaffen aus der Sammlung Max Dreger, Berlin: Europa: Deutsche Degen, Schwerter, Dolche, zwei Hifthörner aus Elfenbein, Jagdbestecke ; Orient: Polen, Rumänien, Türkei, Arabien, Kaukasus, Marokko, Indien, Persien, Hinterindien, Mongolei, China, Tibet und Japan ; Versteigerung: Dienstag, den 8. Dezember 1925 (Katalog Nr. 1947) — Berlin, 1925

Page: 19
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1925_12_08/0021
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
111. BRONZESCHWERT. Inschrift: Han-Dynastie General Wang Tschuan. Der Griff
mit zwei scharfen Ringen und scheibenförmigem Knauf. Lg. 44 cm.

Abbildung Tafel 3.

112. BRONZE-SPEERSPITZE. Ausgrabung aus Mukden. Inschrift in Schriftzeichen
alter Form. Lg. 23 cm.

Abbildung Tafel 3.

113. DESGLEICHEN, KUPFER, grün patiniert; Ausgrabung aus Kaigan. Mit Inschrift.
Lg. 24 cm.

Abbildung Tafel 3.

JAPANISCHE WAFFEN

LANGE UND KURZE SCHWERTER, DOLCHE VON
VERSCHIEDENEN FORMEN / EIN PANZERSTECHER U.A.;
DIE MEISTEN MIT BEZEICHNETEN KLINGEN DES I4.-I6. JAHRH. U. SPÄTER.

(Nr. 114-129)

114. LANGSCHWERT (KATANA): Klinge von vorzüglicher Arbeit mit Drachen in Tief-

schnitt. Auf der Angel bezeichnet: „Asaina Tözaemon no Jö hat es gemacht. Im
(Stadtteil) Ushigome in Yedo in (der Provinz) Bushu (Musashi) wurde (damit) ein
Kopf entzwei gespalten und ging (das Schwert) noch in die Erde 4 — 5 Zoll." Eine
an dem abgehauenen Kopf eines Hingerichteten probierte Klinge. Lg. 90 cm. Schwarze
Lackscheide mit in Gold- und Silberlack aufgelegten Insekten. Beschläge in Silber,
Bronze und Gold, bezeichnet Iwamoto Kwansai.

Abbildung Tafel 11.

115. LANGES SCHWERT ZUM UMGÜRTEN. Scheide mehrfarbiger Gold-u.a. Lack,

reiche Bronzebeschläge, reliefiert und graviert (Päonien), mehrfach wiederholt das
Wappen der Tokugawa. Schöne, unbezeichnete Klinge. Lg. 117 cm. Seidenfutteral.

Abbildung Tafel 10,

116. GROSSCHWERT (KATANA). Zierate in Eisen geschnitten, mit Goldauflagen. Auf
der Angel der Klinge Name und Datum: Osafune Sukesada 1567. Auf der
Klinge eingraviert: Shö Hachiman Daijin. Auf dem Griffring das Wappen der
Daimyö Matsudaira. Lg. 109 cm. Grünschwarze Lackscheide.

Abbildung Tafel 11.

19
loading ...