Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Cod. Pal. germ. 344

Cod. Pal. germ. 344

Der elende Knabe: Der Minne Gericht, Minne und Pfennig, Der Minne
Freud und Leid, Der Traum im Garten

Papier • 65 Bll. • 30,7 x 20,5 • mittlerer Neckarraum (?) • 1459

Lagen: I 1 (mit Spiegel) + (VI-1+1) 11 (mit Bl. 2 ::') + 4 VI 60 (ohne Bl. 55)+ (II+l) 64 (mit Spiegel). Reklamanten
(zum Teil beschnitten). Foliierung des 17. Jhs.: 1-54, 56-62 (Kat. FISA-BBAW, s. Lit., nennt irrig eine Foliie-
rung in römischen Ziffern), Bll. l*—2*, 63 ::'-64 ::' mit moderner Zählung. Wz.: Lilie auf Dreiberg mit Buchstaben
MGS (Bl. 1 ::'), ähnlich Heawood 1.460 (Rom 1654; vgl. Kat. Heidelberg, UB 6, S. XVI); Krone mit zweikontu-
rigem Bügel mit Perlen mit zweikonturigem Kreuz mit Stern (Bll. 2 ::', altes Vorsatz), Piccard 1, Typ VII/71
(Neuenrade 1559); Ochsenkopf mit zweikonturiger Stange mit Blume (Bll. 1-10, 12-64 ::'), Piccard 2, Typ
XIII/248 (Innsbruck u.ö. 1460). Schriftraum (links und rechts mit Tinte begrenzt; zum Teil am Rand Einstich-
löcher): 21,5—22,8 x 13,1-13,7; 26-36 Zeilen. Text versweise abgesetzt. Bastarda von einer Hand. 4 l/v Korrektu-
ren von späterer Hand. l r, 59 r Lombarden in Rot über vier bzw. drei Zeilen. Übliche Rubrizierung. 41 kolorierte
Federzeichnungen (vgl. Wegener, S. 58f.; zu den Bildinhalten vgl. Matthaei, S. 1-59 im Apparat; Jerchel,
bes. S. 67). Beginnender Tintenfraß. Pergamenteinband des 17. Jhs. (römisch), Rückentitel: 344/ Poema/ varia-
rum/ rerum/ pictis/ figuris/ ornatum. Vorderdeckel: 344. Auf dem Unterschnitt: Von dem ellenden knaben.
Gelb-grünes Kapital. Rundes Signaturschild, modern: Pal. Germ. 344.

Herkunft: 33 v Datierung (s.d., entspricht auch dem Wasserzeichenbefund). Konrad, S. 133f., schreibt die Illu-
strationen der Konstanzer Murer-Werkstatt zu. Die von Wegener, S. VII, behauptete Herkunft der Hs. aus
dem Besitz der Margarete von Savoyen bleibt Spekulation, wird jedoch durch die Schreibsprache untermauert.
Margarete, seit 1453 mit Graf Ulrich V. von Württemberg verheiratet, residierte bis zu ihrem Tod 1479 in Stutt-
gart. Hs. der älteren Schloßbibliothek, verzeichnet bei der Katalogisierung 1556/59: Vatikan BAV Cod. Pal.
lat. 1937, 2T [Historiographi et Cosmographi E in foliis]: Ein gedicht von den [!] Elenden Buben reymen weiß
auf Papir geschrieben mit figuren oder 104 v [Historiographi et Cosmographi V in foliis]: Von dem Ellenden
buben, geschriben papir (gleichlautend Cod. Pal. lat. 1941, 22 r oder 83 v). l r der im Zuge dieser Katalogisierung
eingetragene Bibliothekstitel: Von dem Ellenden Buoben. Danach bei der Katalogisierung 1581 im Inventar der
Heiliggeistbibliothek verzeichnet: Vatikan BAV Cod. Pal. lat. 1956, S. 59 [2°]: Von dem elenden buben, Reymen
papir figuren bretter braun leder bucklen (gleichlautend Cod. Pal. lat. 1931, 307 v). 2 ::' r Capsanummer: C. 77.
Hinterspiegel alte römische Signatur (von der Rückseite durchscheinend, versatim): 2129. Vorderspiegel Inhalts-
angabe (20. Jh., Bibliothekar Hermann Finke).

Schreibsprache: westschwäbisch (vgl. Schmidberger, S. 13-18).

Literatur: Bartsch, Nr. 172; Adelung, Nachrichten, S. 25; Wilken, S. 428-430; Kat. HSA-BBAW, Kurt
Matthaei, September 1909, 5 Bll.; Matthaei, S. VIII-X (Sigle a; mit Abb.); Wegener, S. 58f.; Stammler, S. 159;
Brandis, S. 237; Schmidberger, S. 4-19 (Sigle a); Mittler/Werner, S. 104f. (mit Abb.); Konrad, S. 281f.; Di-
gitalisat: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/cpg344.

l r-33 v DER ELENDE KNABE, DER MINNE GERICHT. Aln liebe sach hat mich be-
zwungen/ vnd mit lust dar zü gedrungen ... 33 v Daß niempt in trüwen hin für wär/ Näch
tußend fierhundert fünffczig vnd nün Jär [1459]. Sequitur alia materia. Brandis, S. 179
Nr. 459. Text: Matthaei, S. 1-34 (nach dieser Hs.); Schmidberger, S. 283-363 (mit
dieser Hs.). Text auch in Cod. Pal. germ. 313, 409‘-439 v, Berlin SBB-PK Ms. germ. fol. 488,
290 r—313 1 (Kat. Berlin, SBB-PK 1, S. 54). Cod. Pal. germ. 344 diente als Vorlage für den
Druck Straßburg: Matthias Hupfuff 1499, l r-35 v [GW 1.619]. Zu Autor und Text vgl.
Ingrid Kasten, in: VL 2 2 (1980), Sp. 468f. (Hs. erwähnt); Glier, S. 298-304; Schmid-
berger, s. Lit. - l* r-2* v (bis auf Capsanummer, s.o.) leer.

34 r-47 v DER ELENDE KNABE, MINNE UND PFENNIG. IN dem fügt es sich also/
daß ich sach zwai aldo ... 47 v vnd behuet sie hie vnd dort vor ellend/ do mit hab die red

178
 
Annotationen