Kalning, Pamela ; Miller, Matthias ; Zimmermann, Karin ; Universitätsbibliothek Heidelberg [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 496 - 670): bearb. von Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann ... — Wiesbaden, 2014

Page: 49
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2014/0089
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 521

Cod. Pal. germ. 521

Theologischer Text gegen ‘falsche Prediger und Propheten’

Papier ■ 613 Bll. ■ 22 x 16,5 ■ Bayern ■ um 1560

Lagen: (IV-1) 4 (mit Bll. 1*, la ;% 2a ;:‘) + 4 II 20 + (II-l) 3 + 8 II 35 + (II-l) 38 + 138 II 590’ (ohne Bl. 59, mit Bl. 337a ;;-).
Bll. 587*-590* nicht aufgeschnitten. Regelmäßige Blattreklamanten. Zwei Foliierungen: I. zeitgenössisch, zählt
nur den Textteil: 1-58, 60-580; II. des 17. Jhs., zählt das nach Kapiteln geordnete Schriftstellenverzeichnis: 1-20,
Bll. 1'"', la“', 2a*, 337a“', 581*-590* mit moderner Zählung. Wz.: verschiedene Varianten zwei Wappen, geteilter
Schild, unten Rauten, oben halber Adler [Löwe] (Wappen Schrobenhausen; Bll. l*, 1-2, 2a ;:‘, 3, 1-38, 43-46, 72-
578), darunter Piccard, WZK, Nr. 24.927 (Prag 1556), Nr. 24.993 (o.O. 1555), ähnlich Nr. 24.939 (Regensburg
1558), ähnlich Nr. 25.014 (Temptzin 1557); zwei Varianten Einhorn in Wappenschild (Bll. la ;:'/4-20), darunter
ähnlich Piccard, WZK, Nr. 125.227 (Marburg 1560); zwei Varianten doppelköpfiger, gekrönter Adler (Bll. 39-
42, 47-71, 579-590*; identisch im Vorsatz von Cod. Pal. germ. 82), darunter Piccard, WZK, Nr. 42.711
(Ellwangen 1560). Schriftraum (links durch Knicke begrenzt): 17-18,5 x 10,5-13,5; 16-22 Zeilen. Deutsche
Kursive des 16. Jhs. von einer Hand. Bibelzitate meist rot, selten tintenfarben unterstrichen. Häufig
tintenfarbene Paragraphzeichen. Seitentitel im Schriftstellenverzeichnis 3 r-20 r als Kapitelüberschriften, auf den
Rectoseiten des Textteils Kapitelzählung: 1-5. Selten ausgeworfene Betreffe (Bibelstellen). Buchweiser an den
Kapitelanfängen: Bll. 226, 349, 391, 558. Kopert mit Einschlagklappe auf drei durchgezogenen Lederbünden,
Rückentitel: 521 (17./18. Jh.); papiernes Rückenschild, unbeschrieben. Verschlussband aus L'eder. Rundes
Signaturschild, modern: Pal. Germ. 521.

Herkunft: Datierung aufgrund des Wasserzeichenbefundes, Lokalisierung nach der Schreibsprache. Vorderer
Umschlag Rötelsignatur (?): T; Capsanummer: C. 2; alte römische Signatur: 1937.

Schreibsprache: hochdeutsch mit zahlreichen bairischen Formen und Schreibeigentümlichkeiten.

Literatur: Wille, S. 76; Wilken, S. 503; Digitalisat: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/cpg521.

la ;:' r-580 v THEOLOGISCHER TEXT GEGEN TALSCHE PREDIGER UND
PROPHETEN’. [Titel:] Versamlung algmainer heyliger vnnd auch sunst angenomner
schrifften, zur vntterweysung vnd vorheraittung der ainfaltigen glaubigen Christi, wider
die gfärden, so auff die algmaine kirch durch gleyssende falsche prediger, durchschlieffer
der heuser, faulentzer, fürwytzler vnd landschwayffer, dartringen. (1. l r-2 v) Technische
Anweisungen zur Benutzung des Schriftstellenverzeichnisses. >Paragraphi, ahsätz der
schnfft, oder schrifftstell dises huechs<. Dieweyl der Mayster diß Buchs, den leser etwas für
sich vnd dann hinder sich in das huech weyst ... - (2. 3 r-20 r) Schriftstellenverzeichnis,
alphabetisch geordnet. >Vorred<. Der weys wirdt die weyßhait ... [blat] 1 [seit] a ... - (3.
l r-37 v) Vorrede. l r >Vorred<. Der weyß wirdt die weyßhait aller alten erforschen [Sir 39]
... - (4. 38 r-226 v) 1. Kapitel. >Der erst vntterschaid facht do an. von den falschenpredigern
vnd durchstreichern der Heuser ...<. Damit man nu in disem ersten vntterschid ... - (5.
226 v-349 r) 2. Kapitel. >Der ander vntterschaid:<. Von den müssigeern, fürwitzlern, vnd
landschwayffern, welcher weys sie wider die lehr Paulj lehen, vnd was gestalt sie der
kirchen gefahrhch seynd. ... - (6. 349 v-391 r) 3. Kapitel. >Der dritt vntterschaid<.
VZieuilerlay falsche schein vorgenante gleyßnerische verfürer zur betriegung der
ainfaltigen glauhigen Christi füren. ... - (7. 391 r-558 v) 4. Kapitel. >Die vierdt
vntterschid<. Von den Zaichen, dahey die falschen prediger von den rechten predigern
können vntterschiden werden. ... - (8. 559 r-574 r) 5. Kapitel. >Die fünfft Vntterschaidt<.
Welche, vnd welcher gestalt, vorgemeldte gefärden, von der kirchen ahtreiben sollen: vnd

49
loading ...