Kalning, Pamela; Miller, Matthias; Zimmermann, Karin; Universitätsbibliothek Heidelberg [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 496 - 670): bearb. von Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann ... — Wiesbaden, 2014

Page: 55
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2014/0095
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 525

ein weib steht wehe in leib vnndt Schos hatt, vnndt wenn sie es in ruckenn sticht auch
wenn ein wein [!] wehe getzwang hatt, als were sie vndenn zusammenn gebunden<. - (7.
107 r-112 v) 11 Rezepte gegen Krankheiten von Frauen im Wochenbett sowie Schwanger-
schaftsproben. >Das 45te Cappittel Lernet wen ein kindtbetterin auch kinder ein harttes
brechenn auch ein feber vnndt hertzstechenn zufeltt, auch grose hitze vnndt hals wehe
mitt zuschlecht wamitt denn durch gottes verleihungenn zu helffenn sey, auch wie die
verdechtigenn weibs personenn zu probirenn sein ob sie schwanger sey oder nicht, hatt ann
vielenn zutroffenn<. Darunter zwei Schwangerschaftsproben: (11 l v) >Eine beruchtige
dirne die ein Jungfraue sein will, zu probirenn ob sie schwanger sein mack oder nicht<.
(112 r) >Ein andere pruefunge ob ein weib schwanger sey<. ... 112 V Finis. - 1 ;:' r-2 ;:' r (bis auf
Kompilationsvermerke 1 ;:' r, s.o.), 14 v, 14a ;:" r-14e ;:' v, 15 v, 28a ;:' r-28g ;:' v, 58 v, 58a ;:' r-58d ;:' v, 59 v,
72a ;:' r-72g ;:' v, 73 v, 87 v, 87a ;:"-87d ;:' v, 88 v, 106a* r-106c* v, 107 v, 112a ;:' r-112b ;:' v leer.

113 r—133 r ANONYME GYNÄKOLOGISCHE REZEPTSAMMLUNG (ungeordnet;
38 Rezepte).

Als Rezeptzuträgerin wird genannt: alte Fürstin von Anhalt (132 v).

(113 r-133 r) 38 Rezepte gegen verschiedene Frauenkrankheiten. Darunter: (120 r) Regimen
zur Nachgeburt. >Ein artzney wenn die affterburde nicht folgenn will<. - 113a ;:' r/v, 133 v,
134* r-146* v leer.

MM

Cod. Pal. germ. 525

‘Sächsische Weltchronik’ mit 1. und 4. bairischer Fortsetzung • Hans
Rosenplüt: Von der Hussenflucht • Balthasar Mandelreiß: Türkenschrei
• Philipp der Bruder: Marienleben

Papier • 327 Bll. • 20,7 x 13,9 • I. Neuburg/D. (?)/Ingolstadt (?) • 1445-1454 • II. Bayern • 1423

Hs. aus zwei Faszikeln zusammengesetzt (I. Bll. 1-157; II. Bll. 158-326). Lagen: I 1" (mit Spiegel) + ... + I 327 (mit
Spiegel). Foliierung des 17. Jhs.: 1-68, 70-225, 227-326, Bll. 1*, 327 ::' mit moderner Zählung. ¥z.:
AMG/SERAFINI/FABRIANO in Ornamentrahmen (Vorsatz), 17./18. Jh., vgl. Einleitung, S. XIV; Lilie in
Doppelkreis (Vorsatz), vgl. Einleitung, S. XIV. Pergamenteinband des 18. Jhs. (römisch), Rückentitel (gold-
geprägt): 575 (s.u. alte römische Signatur), darüber in Tinte: 525. Auf dem Rücken in Gold geprägt oben Papst-
wappen Pius’ VI., unten (durch das runde Signaturschild verdeckt) Wappen des Kardinals Francesco Saverio de
Zelada (1717-1801), zwischen den Bünden Blattornament, zum Einband vgl. Schunke 1, S. 255f., Taf. 180 (dort
das Wappen Zeladas sichtbar). Gelb-rosa Kapital. Rundes Signaturschild, modern: Pal. Germ. 525.

Herkunft: Hs. der älteren Schlossbibliothek, bei der Katalogisierung 1556/59 verzeichnet: Vatikan BAV Cod.
Pal. lat. 1937, 91 r [Historiographi et Cosmographi R in quarto]: Rhomisch Reich liber sic intitulatus Teutzsch auf
papir geschrieben, sambt ainem Buch In reymen verfasst Maria vnd dein liebes kindt auch auf papir geschrieben
(gleichlautend Cod. Pal. lat. 1941, 72 r). Danach bei der Katalogisierung 1581 im Inventar der Heilig-
geistbibliothek verzeichnet: Vatikan BAV Cod. Pal. lat. 1956, S. 62 [4°]: Teutsche Chronica vnd gedicht, papir,
bretter, rott leder, bucklen (gleichlautend Cod. Pal. lat. 1931, 309 r). l r Capsanummer C. 105 und alte römische
Signatur: 575. 5 r am unteren Blattrand Eintrag über den Beginn der Abschrift der Hs. durch Johann Anton
Hirschmann: in hac Bibliotheca Vaticana anno 1758 Agnoretto [7]Joan. Antonio Hirschmann Sacerdos secularis
Austriacus Viennensis describsit librum hunc (diese Abschrift heute München BSB Cgm 1136; vgl. Wolf,

55
loading ...