Kalning, Pamela; Miller, Matthias; Zimmermann, Karin; Universitätsbibliothek Heidelberg [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 496 - 670): bearb. von Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann ... — Wiesbaden, 2014

Page: 299
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2014/0339
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. eerm. 607

r-70'- PFALZGRAF JOHANN KASIMIR VON PFALZ-LAUTERN, STAMM-
BUCH.

(1 v—36 V) STAMMBUCHEINTRÄGE 1567-1571. 228 Einträge, darunter zahlreiche mit
ausgeschriebenem Stammbuchspruch. Die meisten Einträge datieren auf das Jahr 1567,
abweichende Daten werden unten aufgeführt. Dazwischen drei Einträge mit dem Datum
1582 (4 V, 6 r, 32 r). Gelegentlich präzisere Datierung (l v, 2 r, 4 V, 5 r, 13 r, 14 r, 18 r, 26 r). Ein
Eintrag ist lokalisiert: Weimar (2 r). Soweit möglich, werden die Personen mit Lebensdaten
nachgewiesen und die Namen normiert angegeben. Nicht identifizierte Namen werden
kursiv wiedergegeben. Die Stammbuchsprüche wurden nur in Ausnahmefällen zitiert, in
der Regel wird nur die Schreibsprache angegeben.

(1. l v) Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz (1515-1576; EST N.F. 1/1, Taf. 94), Herr noch
deynem willen, 29. Juli 1567. - (2. l v) Pfalzgraf Georg von Pfalz-Simmern (1518-1569;
EST N.F. 1/1, Taf. 94), 1568. - (3. l v) Pfalzgraf Wolfgang von Pfalz-Zweibrücken (1526-
1569; EST N.F. 1/1, Taf. 96), 1568. - (4. 2 r) Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Weimar
(1530-1573; EST N.F. 1/1, Taf. 154), Herr. Regire. mich durch deinn Wortt, 12. Juli 1567,
Weimar. - (5. 2 r) Herzog Richard von Pfalz-Simmern (H. R: Pfaltzgraue etc., 1521-1598;
EST N.F. 1/1, Taf. 94), O.G.G.W.I.B., 1568. - (6. 2 r) Pfalzgraf Christoph von Pfalz-
Simmern (1551-1574; EST N.F. 1/1, Taf. 95), dt./frz., 1571. - (7. 3 r) Wappen des
Pfalzgrafen Johann Kasimir von Pfalz-Lautern, s.o. - (8. 4 V) Pfalzgraf Georg Johann [I.]
von Veldenz in Veldenz und Lützelstein (1543-1592; EST N.F. 1/1, Taf. 103), Inuia
Virtutj Nulla Via, 15. Juni 1567. - (9. 4 V) Pfalzgraf Philipp Ludwig von Pfalz-
Zweibrücken (1547-1614; EST N.F. 1/1, Taf. 96), Christus meum asylum, 1568. - (10. 4 V)
Pfalzgraf Johann von Pfalz-Zweibrücken (1550-1604; EST N.F. 1/1, Taf. 96), Illumina
Oculos Meos Domine, 1568; Chacune chose ... Et hony soit qui mal y pense, darunter
weitere Jahreszahl: 1582. - (11. 5 r) Landgraf Wilhelm IV. zu Hessen-Kassel (1532-1592;
EST N.F. 1/2, Taf. 240), Was Got Beschert Blaiht Vnerwer[t\, 30. Mai 1567. - (12. 5 r)
Markgraf Karl von Baden-Durlach (1529-1577; EST N.F. 1/2, Taf. 270). - (13. 5 r) Le tour
vitudra [?] Wirttemberg etc., frz. - (14. 5 r) Herzog Eberhard von Württemberg (1545-
1568; EST N.F. 1/2, Taf. 257), dt. - (15. 5 V) Landgraf Ludwig d.Ä. von Hessen (1537-
1604; EST N.F. 1/2, Taf. 240), IGGIAN. - (16. 5 V) Landgraf Georg von Hessen (1547-
1596; EST N.F. 1/2, Taf. 240), S.M.C.E.L.T.B.A. - (17. 5 V) Markgraf Albrecht von Baden-
Durlach (1555-1574; EST N.F. 1/2, Taf. 270), A.Z.G.E. - (18. 5 V) Landgraf Philipp d.J.
von Hessen (1541-1583; EST N.F. 1/2, Taf. 240), M.H.Z.G. - (19. 6 r) Wilhelm I., Prinz
von Oranien, Graf von Nassau (1533-1584; ADB 43 [1898], S. 139-155), Je maintiendray.
- (20. 6 r) Eberhard, Bischof von Speyer und Probst zu Weißenburg (Eberhard von
Dienheim, um 1540-1610, im Amt ab 1581; vgl. Series episcoporum ecclesiae catholicae,
hrsg. von Pius Gams, Regensburg 1873, S. 314), Lahor si teneat vite mercedem, 1582. -
(21. 6 V) Philipp Graf zu Dietz (1541-1569; EST N.F. 1/2, Taf. 240). - (22. 6 V) Hermann
Graf zu Dietz (1542-1568; EST N.F. 1/2, Taf. 240). - (23. 6 V) I. H. von Hedeck. - (24. 7 r)
Erich Volkmar von Berlepsch (Kursächsischer Geheimrat, Oberhofrichter zu Leipzig,
Oberhauptmann m Thüringen und Erbkämmerer; vgl. Johann Hemrich Zedler, Grosses
vollstaendiges Universal-Lexicon aller Wissenschafften und Kuenste, Bd. 3, Halle/Leipzig
1733, Sp. 1.325). - (25. 7 r) Sittich von Berlepsch, Marschall (zur Familie s. Zedler 3, Sp.

299
loading ...