Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten
Überblick
loading ...
Faksimile
0.5
1 cm
facsimile
Vollansicht
OCR-Volltext
Greifbare, halbgreifbare und ungreifbare Gegenstände. 239

und Leben, dieser stille Wanderer, dieser majestätische
Herrscher, dieser scheidende Freund und sterbende Held,
in seinem täglichen oder jährlichen Laufe für das erwachende
Geistesleben des Menschengeschlechts war. Man wundert
sich, warum so vieles in der alten Mythologie, dem täg-
lichen Gesprf=^— 1 nstande
hatte: — wiiEL ^VW/V | Namen

der Sonne si E " "'ten von

ihr: aber wo — ^y^li|v^ sie ging,

blieb ein G(=n ! 0bwo]

besser gekai= an ihr

i in das

3eele zu

Wesen

flj | i nie —

verehrt

es vielleicht = & ^ "§ >l [ Mensch

auf zur SonnE 11 ü I pisüchtig

verlangend: u'=~ Q Ibbgleich
seine Sinne ziE~~ ^ 13h einen

Grlanz, den E- C 5 " pfelte er

— ^

08

o

doch nie, das=-£" Q - 2 er> wo

seine Sinne s:n_ I r fas

tssen

noch verstehEjp Ilm hätte
und zu glaul= ^»

Yon eini"^ ^ 13 in In-
dien, nimmt E- £ £ I in. Sie

^■^ ■ oh auch.

^s sans-
welche

dass es
 
Annotationen