Deibele, Albert ; Spitalarchiv zum Heiligen Geist <Schwäbisch Gmünd> [Editor]; Archivdirektion <Stuttgart> [Editor]; Nitsch, Alfons [Oth.]
Das Spitalarchiv zum Heiligen Geist in Schwäbisch Gmünd: Inventar der Urkunden, Akten und Bände — Karlsruhe, 1965

Page: 125
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/nitsch1965/0191
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1500 Oktober 1 Augsburg. Die Richter der Kurie zu Augsburg entschei-
den in der Klage der Spitalspflege zu G. gegen Friedrich Herer, Pfarrer
zu Iggingen, wegen zweier Teile des Großzehents zu Brainkofen und der
Hälfte des Großzehents von 3 Jauch. Acker zu Lindach zugunsten des
Spitals. — Z.: Magister Silvester Schleicher und Johannes Ott, Prokurato-
ren der Kurie.
Deutsche Übersetzung des lat. Notariatsinstruments des Petrus Mor von
Aichach: Dokb. I. 32. 693
1501 Januar 13 (Mi v. Anton). Hans Hutlamaier von Spraitbach verkauft an
Klaus Schneider von Zimmerbach und Wilhelm Küngotter von Durlangen,
Pfl. der St. Cyriak-Pfarrkirche zu Zimmerbach, seinen Wiesenstrich zu
Spraitbach in der Hofwiese, der an die Pfarrwiese und an die Wiesen des
Plans Viecker und des Klaus Kraft grenzt, und sein Salzgärtlein daselbst,
das hinter dem Hause des Jörg Gul liegt und an Melchior von Horkheim
und an St. Michael zu Spraitbach grenzt, um 15flrh. — Sr.: Plans
Scheurer und Michel Gfror, R.
Or. Perg., 2 S. — XV111.1. 694
1501 März 21 (Benedikt). Prior und Konvent des Augustinerklosters zu G.
beurkunden den Erhalt von 20 fl rh als Jahrtagstiftung für Magister Hans
Alwich, Pfarrer zu Lorch und Kaplan zu G., seine Schwester Walpurg
Alwichin, ihren J Großvater Jordan Alwich, vor Zeiten Bm. zu G., dessen
Flausfrau Walpurg und ihre Kinder Wilhelm, Hans, Jordan und Ursula,
und verpflichten sich, für jeden versäumten Jahrtag 1 fl rh den armen
Siechen im Spital zu zahlen. — Sr.: A.
Or. Perg., 2 S. — 111. 2. 695
1501 Mai 5 (Mi n. Jubilate). Propst Albrecht von Ellwangen gibt dem
Nikolaus Maier als dem Lehensträger des Spitals den halben Flof Heu-
rössel bei Reichenbach zu Lehen. — Sr.: A.
Or. Perg.. S. abg. — XX. 2. 696
1501 Juli 5 (Mo n. Ulrich). Hans Grintleher von Oberbettringen verkauft an
seinen Tochtermann Hans Keller daselbst D/2 Tagwerk Wiese gen. die
Lochwiese zwischen den Hölzern des Spitals und des Klosters Gotteszell,
Erblehen der Priesterbruderschaft gegen 1 fl Zins, um lOflrh. — Sr.:Marx
Schenkel und Michel Gfror, R.
Or. Perg., 2 S. — Xll. 6. 697
1501 September 30 (Do n. Michael). Nikolaus Maier, B. zu G., beurkundet,
daß er den Kaufpreis von 480 fl rh für den von Magister Hans Alwich,
Kaplan zu G., und seiner Schwester Walpurga erkauften Hof zu Blindheim
in folgender Weise entrichtet: 50 fl zahlt er im Auftrage der Verkäufer an
die Regelschwestern zu Hochstetten; 30 fl ebenso an Kaspar Beck dort-
selbst; 200 fl, die ihm Leonhard Maierhofer für ein Haus am Markt
schuldet und die mit 50 fl jährlich abzuzahlen sind, übergibt er den Ver-
käufern, ebenso 80 fl, die ihm Bartholomäus Bildhower schuldet; 60 fl hat
er bar bezahlt und 60 fl übergibt er in Zinsbriefen über 3 fl 13 Pfennig;
davon gibt Mang Nepperschmid 6 ß 3 h aus seinem Haus in der Leder-
gasse, Konrad Zimmermann 8 ß aus seinem Haus am Bach hinter den

125
loading ...