Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Pataky, Sophie
Lexikon deutscher Frauen der Feder: eine Zusammenstellung der seit dem Jahr 1840 erschienenen Werke weiblicher Autoren nebst Biographien der lebenden und einem Verzeichnis der Pseudonyme (Band 1): A - L — Berlin: Pataky, 1898

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.60982#0494
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
476

Lange — Langen.

Lange, Helene. Entwickelung u. Stand des höheren Mädchenschulwesens in Deutsch-
land. 8. (69) Berlin 1893, R. Gärtner. n 1.20; geh. nn 1.60
- — - Erziehungsfragen. Vortrag. 8. (24) Berlin 1893, L. Oehmigkes Verlag. —.60
- Frauenbildung. 8. (123) Ebda. 1889. n 1.60
- Intellektuelle Grenzlinien zwischen Mann u. Frau. Frauenwahlrecht. Aus: „Die
Frau“, resp. „Cosmopolis“. 8. (43) Berlin 1897, W. Moeser, Hofbuchhandlung.
bar n —.60
- Leitfaden für den Unterricht in der Geschichte der französischen Litteratur.
(Precis de l’histoire de la litterature franyaise.) 8. Aufl. 12, (144) Berlin 1896,
L. Oehmigkes Verlag. n 1.25; kart. 1.45
-„Not“. Vortrag. 3. u. 4. Tausend. 8. (24) Ebda. 1892. n —.40
-Rede zur Eröffnung der Realkurse für Frauen. 8. (18) Ebda. 1889. n —.30
-Schillers philosophische Gedichte. Sechs Vorträge. 8. (188) Ebda. 1887.
n 1.60; geb. m. Goldschn. n 2.50
-Über Frauen- u. Lehrerinnen-Vereine. Vortrag. 2. Aufl. 8. (24) Ebda. 1892.
n —.50
-Unsere Bestrebungen. Vortrag. 8. (24) Ebda. 1892. n —.40
*Lange, Frau Hildegard, Berlin NW., Ratheuowerstrasse 106, geboren
den 17. Juni 1853 in Arnsberg, Tochter des verstorbenen Geheimen
Regierungsrates, Land- und Reichstagsabgeordneten Ludwig Jacobi.
Sie vermählte sich 1879 in Liegnitz mit dem Oberlehrer Dr. Heinrich
Lange, ist Mutter von zwei Söhnen und lebt seit 1881 mit ihrer
Familie in Berlin. ;Frau L. ist Mitarbeiterin an verschiedenen
Frauenzeitschriften, illustrierten Familienjournalen' u. dgl. und tritt
namentlich für die Berufserweiterung der Frauen ein. Sie ist
Vorstandsmitglied des Berliner Frauenvereins. Ps. Frau Hildegard
oder Hildegard Jacobi.
Lange, Mathilde, geb. v. Lüderitz.
- Immergrün. Gedichte. 12. (88) Berlin 1882, W. Moeser. 3.— ; geb. 4.—
Lange, Frau Valerie, Posen, Gr. Gerberstrasse 9n, ist am 6. Mai 1866
in Ostrzeszow geboren. Sie schreibt Feuilletons, Romane und fertigt
Übersetzungen aus dem Polnischen, Russischen und Ruthenischen an.
Langeland, Elisa Friederike v., geb. v. Burgwedel, geboren 178..
Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger. Lehrerinnen-Leitfaden für
den Handarbeits-Unterricht in Volksschulen. 8. (16 m. 2 L.) Düsseldorf 1883,
F. Bagel. 1.20
Langen, Magdalene v. Blumen u. Vögel. Vorlagen f. Holz- und Lederbrandmalerei.
Fol. (6 Blatt) Leipzig 1892, E. Haberland. n 6.—
-Dasselbe. 2. Reihe. (4 Bl.) Ebda 1893. 4. — ; einz. Bl. 1.25
-:— Blumen-Vorlagen. 4. (10 färb. Blätter.) Ebda. n 6.—; einzelne Bl. n —.80
-Delfter Blau-Malerei. Vorlagen f. Majolika. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1892. n 4.—
-Frühlingsblüten. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. 8. (4 färb. Taf.) Ebda. 1895.
n 1.—
-Heimische Blumen. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf) Ebda. 1896. n 2.—
- Herbstblumen. Panele. Vorlagen für Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 färb. Taf.)
Ebda. 1895. n 1.50
- Jagdbeute aus Feld u. Flur, Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896.
n 4.— ; einzelne Bl. n 1.50
- Kleine Vorlagen f. Brandmalerei. 1.—3. Lfg. 2. Aufl. Ebda. 1895. n 3.55
1. 8. (4 Bl.) n —.75. — 2. 8. (4 Bl.) n 1.—. — 3. 4. (4 Bl.) n 1.80
-Mit Gott. 4 Sprüche. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896.
n 4.— ; einzelne Bl. n 1.50
—-— Panele. Grosse Füllgn. f. Brandmalerei. Fol. (4 Bl. Blumenkompositionen.)
Ebda. 1894. n 4.—; einzeln n 1.—
- Vier Wandsprüche. Vorlagen f. Brandmalerei. Fol. (4 Blatt) Ebda. 1891.
n 2.50; einzeln n —.75
- Vögel auf Blütenzweigen. Panele. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 färb.
Taf.) Ebda. 1895. n 1.50
 
Annotationen