Sally Rosenberg <Frankfurt, Main> [Editor]
Münzen und Medaillen von Hessen: Versteigerung am Montag, den 6. März 1911 und folgende Tage — Frankfurt a. M., 1912

Page: 46
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/rosenberg1912_10_14/0052
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— 46 —

1096. 3 Kreuzer 1680. Wie vorher. Fr. u. S. 2713. Sehr schön.

1097. Kreuzer 1680, 81 (3). Wie vorher. Fr. u. S. 2715, 19, 19 a, 20. Vorzügl. erh. 4

1098. i/2 Kreuzer 1680, 81. Gröschel 1682 (2). Fr. u. S. 2716, 21, 26, 27. S. g. e. 4

1099. Vergoldete Medaille o. J. (1677 v. Fetzer). Brustb. r. Rv.: Fusswaschung.

Fr. u. S. 2692. 50 mm. 49,5 gr. Guss. S. g. e.

1100. Vergoldete Bronzemed. o. J. (von B-M-). Brustb. r. Rv.: Stehende Religion,

hinter ihr nach I. schreitender Löwe. Fr. u. S. 2704. 43 mm. Mit um-
gelegtem Ring. Sehr schön.

1101. Die gleiche Medaille in Bronze. 39 mm. Sehr schön.

1102. Münster. Ludwig II., Landgraf v. Hessen. 1310-57. Denar. Sitzen-

der Bischof v. vorn. Rv.: St. Paulus mit Schwert. Grote 47. S. g. e.

1103. Denar. Wie vorher, aber ohne Rose auf der Brust. Gut erh. 2

1104. Denar. Sitzender Bischof mit Stab u. Gebäude. Rv.: Wie vorher. S. g. e.

1105. Denar. Bischof n. 1. Rv.: Kopf des Apostels v. vorn. Gr. 51. Gut erh. 2

1106. Denar. Bischof 1. mit Stiftsschild auf der Brust. Rv.: Wie vorher. Gr. 53.

1107. Beischlag zum Schwären Ludwigs. DLROÄW Bischof v. vorn. Rv.: Heiliger
mit Schwert. Gr. —. Gut erh.

1108. Christoph. 1475 —1527. Goldgulden o. J. Der hl. Petrus, vor ihm das ge-
vierte Baden - Sponheimsche Wappen. Rv.: Vier Wappenschilde zwischen
den Winkeln e. Lilienkreuzes. Bally 23, aber BADENSIS + Zu Berst. 40.

1109. Kreuzer o. J. + QRISTOF o MÄRG^IO o BÄD' Geviertes Wappen. Rv.:

Kreuz. Zu Bally 48. Berst. 60. S. g. e.

1110. Einseit. Pfennig o. J. Geviertes Wappen im Perlkreise. B. 58. S. g. e.

1111. Philipp I. 1515 — 33. Kupferner Raitpfennig o. J. (1503) a. s. Vermählung

mit Elisabeth v. d. Pfalz. Das badische Wappen im" spanischen Schilde.
Rv.: Monogramm in doppeltem Vierpass. B. —. Berst. —. 31 mm.
Zieml. gut erh.

1112. Philipp II. 1571 — 88. 2 Kreuzer 1586. Geviertes Wappen, darüber 86

Rv.: Reichsadler. B. 97, aber D o G ° Berst. 86. S. g. e.

1113. 2 Kreuzer 1587. Wie vorher. B. 102. Berst. 86. S. g. e.

1114. Eduard Fortunatus. 1588 — 1600. 2 Kreuzer 1593. Geviertes Wappen, da-

neben 9-3 Rv.: Reichsadler. B. 121, aber BA- Berst. 89. S. g. e.

Gut erh.

3

Ii. Baden.

Schön.

Bernhardinische Linie.
loading ...