Rosenberg, Marc
Der Goldschmiede Merkzeichen (Band 1): Deutschland A - C — Frankfurt a. M., 1922

Page: 299
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/rosenberg1922bd1/0334
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Bunzlau-Cham ■ 299

BUNZLAU (Schlesien)

Vgl. Erwin Hintze, Schlesische GSS in Schlesiens Vorzeit N.F. VI 1912
S. 100. Dieser Arbeit entnehme ich das folgende Beschauzeichen:

0 MM t, ,
H7° 1*^3?' Beschauzeichen um 1750.

BURGHAUSEN (Oberbayern).

Beschauzeichen um 1760 konstatiert, aber nicht näher angegeben.

Kunstdenkmaler Bayern I 2378.

CASSEL

siehe Kassel.

CELLE (Hannover)

1479 Stempelt 1569 betrügerischerweise mit dem Löwen. Siehe Lüneburg.

I479A Stempelt mit einem Pferd. Almanach des Monnaies, Paris 1787 S. 190.

Wegen Stempelung mit dem Stadtwappen u. einer Jahreszahl vergleiche die Taxordnung
von Braunschweig und Lüneburg 1646 Art. 32, oben S. 270 zwischen Nr. 1277 u. 1278

CHAM (Bayern)



Vgl. Rieh. Hoft'mann und G. G. Hager, Kunstdenkmäler Oberpfalz unc
Regensburg, Bezirksamt Cham, München 1906, wo aber ein Beschauzeichei
nicht nachgewiesen ist.

l



u.

Nr.

"/eichen" zeicheT -Meister — Gegenstand — Eigentumer



I48O

IimiI Beschauzeichen ? Ende des 17. Jahrhunderts.



1481 Nr. 1480 fehlt? Weißsilberne Hostiendose mit Inschrift von 1690.

Johanneskirche Ansbach. {-{ ia

1 !








loading ...