Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
27

411. Tiroler Taler 1624. Wie vorher, aber Brustb. r., daneben 16 - 24 Seh. 5019.

Schön.

412. Johann Eustaeh v. Westernach. 1625—27. Taler 1625. Dreifach behelmtes

Wappen. Ks.: Madonna in Strahlen. Sch. 5020. Schön.

413. Johann Caspar II. v. Ampringen. 1664—84. Taler 1668. Dreifach behelmtes

Wappen. Ks.: Madonna in Strahlen. Sch. 5023. S. g. e.

414. 4'aler 1673. Geharn. Brustb. r. Ks.: Madonna über dem gekr. Wappen.

Sch. 5024 Anm. Sehr schön.

415. Carl Alexander v. Lothringen. 1761—80. Convent.-Taler 1776. Geharn.

Brustb. r. Ks.: Gekr. Wappen von zwei Adlern gehalten. Sch. 5034.
Sehr schön.

* 116. Corvey. Johann Christoph v. Brambach. 1624—38. Taler 1624. D G-
IOAN • CHBISTOP • EL • ET • CONF • ABB • CORB • Infuliertes vierfeld.
Wappen in geschnitzter Cartouche, dahinter 3 Krummstäbe. Ks.:
• F ER DIN AN • II • D • G • RO • IM • SEM • AUG • 16 - 24 • Gekr.
Doppeladler mit Reichsapfel a. d. Brust. Sch. 5132. Weing. 106.
Sehr schön.

*417. Arnold v. Waldois. 1638—61. Taler 1656. Vierfeld. Wappen mit Iidul
zwischen zwei Helmen, Schwert u. 3 Krummstäben, daneben 16 — 56/
"^F — H (Urban Felgenhauer). Ks.: Stehender St. Vitus mit Vogel u.
Palmzweig. Sch. 5136. W. 116. S. g. e.

418. Christoph v. Sellinghausen. 1678—96. Breiter Taler 1686. Dreifach be-

helmtes quadr. Wappen. Ks.: Der hl. Vitus v. vorn mit Palmzweig u.
Vogel, r. Kopf eines Löwen. Sch. 5148. W. 137. Sehr schön.

419. Maximilian v. Horrich. 1714—21. Taler 1718. Dreifach behelmtes Wappen.

Ks.: Stehender St. Vitus usw., dahinter lieg. Löwe. Sch. 5159. W. 180a.
S. g. e.

420. Carl v. BlittersdorL 1722—37. Taler 1723. Dreifach behelmtes Wappen.

Ks.: Steh. St. Vitus usw. Sch. 5162. W 185b. Schön.

421. Caspar v. Böselager. 1737—58. Medaillenförm. Gulden o. J. Dreifach be-

helmtes Wappen. Ks.: DA PACEM DOMINE usw. Steh. St. Vitus.
Sch. 5164. Sehr schön.

422. Philipp von Spiegel zum Desenberg. 1758—76. Taler 1758. Dreifach be-

helmtes rundes Wappen. Ks.: St. Vitus wie vorher. Scb. 5167. W. 198a.
S. g. e.

423. Kempten. Johann Eucharius v. Wolffiirth. 1616—31. Taler 1623. Die

hl. Hildegard mit d. Kirchenmodell hinter d. AVappen. Ks.: Gekr.
Doppeladler. Sch. 5183 Anm. S. g. e.

12 1. Bupert v. Bodmann. 1678-1728. Taler 1694. Mit d. Insignien geschmücktes
vierfeld. Wappen mit Mittelschild. Ks.: Unter d. Fürstenhut d. Brustbild
der hl. Hildegard; unten d. Augsburger Pyr zwischen 2 Hufeisen.
Sch. 5185. Vorzügl. erb.
 
Annotationen