Sally Rosenberg <Frankfurt, Main> [Editor]
Münzen und Medaillen verschiedener Länder, darunter größere Serien von Hessen, Sachsen und Mansfeld: Versteigerung: 18. Januar 1926 (Katalog Nr. 59) — Frankfurt a. M., 1926

Page: 23
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/rosenberg1926_01_18/0029
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— 23

*369. Quedlinburg. Beatrfx II. v. Sehwaben. 1138—60. Bracteat. Zwischen
zwei Tünnen die auf einem mit Hundeköpfen verzierten Faltstuhl
sitzende Äbtissin, Kreuz- u. Lilienstab haltend. FreekL 56. 31 mm.
Sehr schön.

370. Anna Dorothea v. Sachsen-Weimar. 1684—1704. Taler 1704 a. i. Tod.

Brustb. r. Ks.: Aufschwebender Adler über e. Landschaft, oben e.
Teil des Tierkreises. Sch. 5284. Tentz. 49, I. Vorzügl. erh.

371. Reichenau. Ältester Bracteat um 1200. Der Abt stehend, v. vorn, mit

Palmwedel u. offenem Buch, hinter dem ein Kreuzstab. Cahn 109a.
22 mm. Schön.

372. Conrad v. Zimmern. 1239—55. Bracteat. Brustb. d. Abtes v. vorn mit

Reliquien-Kästchen und Krummstab. Cahn 113. Archiv T. 5, 9. 22 mm.
S. g. e.

373. Albert v. Rainstein. 1260—96. Bracteat. Geflügelter Greif n. 1. Perlreif.

Cahn 118. Archiv T. 6. 15. 21 mm. Vorzügl. erh.

374. Walkenried. Friedrieh I. v. Sachsen-Gotha. 1675—91. 6 Mariengroschen

1688. Brustb. r. Ks.: Mzz. Anker. FURSTL • SACHS • STIFT •
WALCKEKR • MÜNZ Im Felde: + VI + / MARIEN / GROSCH: / •
1688 • / • I • C • B • Knyph. —. Götz 8101. S. g. e.

375. Werden und Helmstedt. Anselm v. Sonins. 1757—74. Taler 1765.

Dreifach behelmtes Wappen. Ks.: St. Ludger auf Wolken über den
beiden Abteikirchen. Sch. 5242. Knyph. 4888. Stplglz.

Altfürstliche Häuser.

376. Anhalt-Schaumburg. Carl Ludwig. 1772—1806. Holzappeler Aus-

beutetaler 1774. Um- und Aufschrift. Ks.: Von der Sonne bestrahlte
Bergwerksgegend. Mann 846. Sch. 5391. J. u. F. 1967. Stplglz.

377. Anhalt-Cöthen. August Ludwig. 1728-55. Ducat 1747. Gekr. Wappen

mit Schildhaltern, darunter I • I • G • Ks.: Bär mit Schild. Mann 489.
Köhler 1707. Stplglz.

*378. Baden. Christoph I. 1475—1527. V4 Taler 1513. SßORöTÄoRÜVÄ

B Ä D Q R S I S o 1513 Der behelmte Schild Baden-Sponheim mit d.

Vliessorden. Ks.: BQÄTgBGRKÄ-R-DgSßÄROHIOg Stehender
St. Bernhard in Rüstung mit Fahne u. Schild. Zu Bally 80. Berst. 51.
Mad. 3491. S. g. e.

*379. y4 Taler 1519. Brustb. 1. mit Barett. Ks.: Der Baden-Sponheimer Schild.
Zu Bally 86. Schön.

380. Bernhardinische Linie. Ludwig Wilhelm. 1677-1707. Gulden 1704.

Geharn. Brustb. r. Ks.: Gekr. Wappen m. Ordenskette. Bally 155.
Berst. 132. S. g. c.

*381. Ernestinische Linie. Carl II. 1553-77. Guldentaler 1575. CAROLVS +
D + G + MARCH + BADENS IS A Geviertes Wappen mit bad. Mittel-
schild zwischen zwei Rosetten, oben 15-75 Ks.: MAXIMILIANI <%>
IM * AV * P * F * D * R Gekr. Doppeladler mit 60 im Reichs-
apfel. Bally 167. Berst. 150. Vorzügl. erh.
loading ...