Ross, Ludwig
Reisen auf den griechischen Inseln des ägäischen Meeres (Band 3) — Stuttgart , Tübingen, 1845

Seite: 155
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ross1845bd3/0176
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
155

'Scd)$uni>&tetjH$ffer 93 rief.

Sn-tUnjje jur $cuntnif> uuti |3curtl)cüitnij ics HfugrKrljifdjcn.

'2itp$0$€v irS&tm, Soxaj, roTg ztaiQit'toaiy.

. ait&en, im gebruar 1844.

3n ben Briefen, ivc(d>e id; über t>te griedjifdjen 3nfcin o>&
fdirieben, unb bie id> mir nid)t Mo3 an ^3bileiogen unb Slra)ao«
logen »on gad;, wie Sie, fonbevu aua) an anbeve mit bem
c(affifd)eu SKtertbumc unb feinen ©pradjen befreunbete tiefer ge*
ridjtct beute, Imbe id; mir oft erlaubt, wo ft'tt) eben eine 33er»
aniaffung baju barbot, gelegentliche unb abgeriffeue Scmevfungen
über bte beute gefprod;ene grtcd;ifd;c Sprad;e unb ü)vc örtiid;cn
SDfunbavtcn etnjuftveucn, unb auf bte öielfad;e SBeiejjvung ^ittsu-
beuten, meld;e il;re 23ergletd;ung mit ber alt^ettentfdKn @prad;c,
wie biefe in ben erhaltenen ©djriftfteü'em unb in £aufenben üon
3nfd;rtfteu uodtegt, für ba3 ©tubium ber leetcren gercabren fann.
SSenn id; fage: über bie heute gefprod;ene 3prad;e, fo ift bieg
im mörtltd;ften (Sinne ju nehmen; id; meine bie etgentüdje 35olf(3-
fprad;e, wie fte öon bem ganj gemeinen sJ>?anne, bem 33auevn,
Birten unb ©djtffcr, ber fo glutfltd; — ober »neun ©te motten,
fo ung(üdlid) — mar, nie lefen unb fd;reiben 311 lernen, unb
ber nie eine anbere ©t;tbe Sl(tgricd)ifa) gehört, alö baö btb(ifd;e
unb ftrd;ttd)e @rtcd;tfd; beim ©otteöbienft, in ben »erfdjiebcncn
(Segenben beö ^anbeö im täglid;en üeben gerebet rotrb (-/) xai'/o-
fiikovjx'kvi] ober ptBatod) ylaaaa). Senn bie ©pvad;c, nxtd;e
bie gebilbeteren Staffen namentlich, feit bem ^Beginne beö gm*
bctttffrtegeö alö Umgangssprache veben, in wetd;er bie ©efetje unb
äScrfaffungcn bcö werbenben ©taatee abgefaßt worben ftnb, beren
man fid; in ben @crtd;teböfcu unb auf ben Sebrftüblen ber Unis
uerfttät unb ber ©t;mnaften bebient, unb in ber bie 3cttfd;rtften
unb bie wenigen wtffcnfd;aftltd;cn Söcrfe ßcfcbricbcn werben, barf
für eine fold;c 3>crgtctd;ung nid;t bie ©runblagc abgeben, weil
fte unabtäfjtg uad; bem äftufter bce 2tltgricd;ifd;cn gcmobelt unb
loading ...