Wemhoff, Matthias <Prof. Dr.>
Das Damenstift Herford: die archäologischen Ergebnisse zur Geschichte der Profan- und Sakralbauten seit dem späten 8. Jahrhundert (Band 2): Katalog und Tafeln — Bonn, 1993

Page: 54
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/wemhoff1993bd2/0064
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
54

M. Wemhoff, Das Damenstift Herford

VII.2.2 Ausgrabung 1988, Industrie: Befunde 701-928

701* Kellerwand

Zone: I Bauphase: Abtei Ost II (s. bei Zone III)

UK: -1,97 Ost: 77,84-79,76 Periode: 5
OK: -1,51 Süd: 100,60-103,20

Bezug: entspricht 493
geschnitten: 704 zieht gegen 701
Form: Die Südwestecke des Abteikellers ist wie 493 als
schwache Abmauerung der Grubenwand ausbildet. Die
unbearbeiteten Bruchsteine sind in durchgängigen La-
gen mit viel Mörtel gesetzt.

702* Mauerung

Zone: I Bauphase: Abtei Ost IV (s. bei Zone III)

UK: -1,98 Ost: 79,58-80,40 Periode: 6
OK:-1,51 Süd: 101,72-102,40

Bezug: Back- und Bruchsteinmauerung auf dem Fun-
dament 701, entspricht 102
geschnitten: auf 709 gesetzt

Form: Die gegen die Kellerwand gelehnte Mauerung
befindet sich auf einer 30 cm starken Schuttverfüllung.
Zusammensetzung: vermörtelte Back- und Bruchsteine

703* Fundament

Zone: I Bauphase: Industrie (s. bei Zone III)

UK: -1,95 Ost: 78,10-79,28 Periode: 7
OK:-1,51 Süd: 101,58-102,46

schneidet: 701
geschnitten: auf 709 gesetzt

Form: Die in Zement verlegten, sekundär benutzten
Back- und Kalkbruchsteine setzen eine Verschüttung
des Kellers 701 voraus.

704 Laufniveau

Zone: I Bauphase: Industrie (s. bei Zone III)

UK: -2,31 Ost: 78,78-79,84 Periode: 7
OK:-2,26 Süd: 100,74-102,06

schneidet: gegen 701 ziehend
geschnitten: von 702, 703, 707

Form: Auf dem stellenweise erhaltenen Estrich liegt ein
Laufniveau. Darüber befinden sich Reste einer Lehm-
planierung. Auf der Planierung liegt stellenweise eine
kräftige Brandschuttschicht aus Asche, die in 709 über-
geht. Es könnte sich um den Brand vom 5. Mai 1876
handeln.

707 Estrich

Zone: I Bauphase: Industrie (s. bei Zone III)
UK: -2,26 Ost: 79,88-80,24 Periode: 7
OK: -2,23 Süd: 100,84-100,92

schneidet: zieht über 704

Form: Die Verfüllungen über und unter 703 lassen sich
nicht deutlich trennen. Es könnte sich bei 707 auch um
ein letztes Niveau zu 701 handeln.

Zusammensetzung: Estrich, mit gelblichem Kalk durch-
sprenkelt

vermischt: rostbraune Verfleckungen

709 Brandschutt

Zone: I Bauphase: Industrie (s. bei Zone III)

UK: -2,46 Ost: 78,30-79,80 Periode: 7
OK:-2,26 Süd: 100,14-101,16

schneidet: liegt auf 704 und 707

Form: Im oberen Bereich der Brandschuttverfüllung ist
viel Abbruchschutt vorhanden. Aus dieser vermutlich
nach dem Brand am 5. Mai 1876 eingebrachten Schicht
stammt das Abteiwappen.

Zusammensetzung: verdichteter Brandschutt mit Kohle-
stückchen (Steinkohle)
durchsetzt: feiner, weißlich-gelber Mörtel
Funde: Glas: 5 Frgte.

Von zwei Löwen enthüllter Wappenschild mit dem
Wappen der Äbtissin Charlotte Sophie (reg. 1688-1728)

710* Grube

Zone: I Bauphase: Pfostenbauphase I
UK: -1,73 Ost: 68,34-68,90 Periode: 2-4
OK:-1,71 Süd: 108,30-108,80

Form: in etwa runde, weitgehend gekappte Grube
Zusammensetzung: schwarzbrauner Sand
vermischt: hellbrauner und orangegelber Sand
durchsetzt: viele Steine, darunter Kiesel, wenige Ziegel
und HK-Partikel

Funde: kleine Stücke weichen, weißen Kalks

711* Grube

Zone: I Bauphase: Pfostenbauphase II
UK: -2,28 Ost: 69,46-70,08 Periode: 2-4
OK: -1,68 Süd: 108,90-109,78

Form: Die rechteckige Grube mit abgerundeten Ecken
springt im Profil zur Grubenmitte etwas zurück. In der
Mitte zeichnet sich die mit Brandschutt verfüllte Pfo-
stenspur ab.

Zusammensetzung: graubrauner, sandiger Lehm
vermischt: gelblich-grauer und brauner, sandiger Lehm
durchsetzt: etwas HK, wenig verziegelter Lehm

712* Grube

Zone: I Bauphase: keine Zuordnung
UK: -1,83 Ost: 68,40-68,78 Periode: 3-5
OK: -1,75 Süd: 106,78-107,00

Bezug: Bodenhorizont zu 703
loading ...