Zimmermann, Karin [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1 - 181) — Wiesbaden, 2003

Page: 331
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zimmermann2003/0395
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
COD. PAL. GERM. 151

des 17. Jhs. (römisch), Rückentitel: 150/Historia -S-ZSebastiani/et aliorum (Überschrift V fälschlicherweise als
Name des Heiligen gedeutet). Gelb-grünes Kapital. Rundes Signaturschild abgerissen.

Herkunft: (Datierung) der zugrundeliegende Text wurde um 1518 vollendet; erwähnt werden 10v die Eroberung
Mombasas im Jahre 1505 durch den ersten portugiesischen Vizekönig von Indien, Francisco de Almeida (um
1450-1510, reg. 1505-1508/09), 26v der zweite portugiesische Vizekönig von Indien, Afonso de Albuquerque
(um 1462-1515; reg. 1508/09-1515). 26v späteste, im Text angegebene Jahreszahl: 1513 (recte 1515; Eroberung
von Hormos). 4*r: Capsanummer: C. 135; Signatur: 353 (17. Jh.; Rom).

Schreibsprache: niederländisch.

Literatur: Wille, S. 18; Wilken, S.362f.

lr-192r DUARTE BARBOSA, LIVRO DE DUARTE BARBOSA, ndl. >De Cabe van sint Saba-
steam<. [Ergänzung des 19. Jhs.; Bleistift:] auf Madagascar. [A]lz man ghepasseeret es de cabe van
bona esperanga ... 192r >Lequeos<. ... sint dat Malake gheweest heeft van onsen here den cuenick.
Text (englische Übersetzung; zum Teil stark abweichend): Mansel Longsworth Dames (Hrsg.),
The book of Duarte Barbosa. An account of the countries bordering on the Indian Ocean and their
inhabitants, written by Duarte Barbosa, and completed about the year 1518 A.D., Bd. 1, London
1918 (Works issued by The Hakluyt Society 2,44), S. 1-236; Bd. 2, London 1921 (Works issued by
The Hakluyt Society 2,49), S. 1-216. Um das Jahr 1518 vollendete Beschreibung des portugiesi-
schen Seefahrers und Geographen Duarte Barbosa (ca. 1480-1521; Jöcher 1, Sp. 778; Grande en-
ciclopedia portugesa e brasileira, Bd. 4, S. 191), der vermutlich im Jahre 1500 mit der Flotte des Pe-
dro Alvarez Cabral (ca. 1468-1520) nach Indien gelangt war und als Schreiber der Faktorei in
Cananor arbeitete (Dames [s.o.], Bd. 1, S.XXXIII-XLIX). Erwähnt werden Länder und Inseln
(Einwohner, Fauna, Flora), die auf dem Seeweg von Ostafrika nach China liegen; unter anderem:
lr Kap Säo Sebastiäo (Mocambique); 2V Sofala (arabische Küstensiedlung im heutigen Mogambi-
que, 1505 von den Portugiesen erobert); 4V Monomotapa (Bantureich); 5V Simbabwe; 8V Mocam-
bique; 10v Mombasa (Kenia); llv Malindi; 13r Pemba, Mafia und Sansibar (Inseln vor Tansania); 15r
Mogadischu (Somalia); 21v Suez (Ägypten); 22v Sinai; 23r Medina (Saudi Arabien); 24r Mekka; 33r
Hormos (Persischer Golf); 57r Diu (Indien); 61r Cambay; 82r Mangalore; 98v Malabarküste; 115r
Ceylon (Sri Lanka); 175r Siam (Thailand); 177r Malakka (Malaiische Halbinsel); 182r Sumatra; 182v
Sumba; 183r Java; 185r Timor; 189r Borneo; 190r China; 192r Lequeos (Taiwan). Bei dem Text des
Cod. Pal. germ. 150 handelt es sich um eine bislang noch nicht bekannte niederländische Überset-
zung. Sie stimmt mit keiner anderen überlieferten Fassung des Textes (a. Manuskript in Portugie-
sisch; b. zwei Handschriften in Spanisch; c. italienischer Druck: Giovanni Battista Ramusio, Delle
Navigationi et Viaggi, Bd. 1, 2. Auflage, Venedig 1564, S.320-355) genau überein. - i**—4*T,
192v-194v (bis auf Einträge [4*r], s. Herkunft) leer.

KZ

COD. PAL. GERM. 151

,Spiegel menschlicher Behältnis'

Papier • 128 Bll. • 30,1 x20,5 • Schwaben • Mitte 15. Jh.

Lagen: (II-1)3* + 9 VI105c* (mit Bll. 105a*-105b») + VII118 (mit Bl. 105d") + (II-l)121*; vorne und hinten je ein
modernes Vorsatzbl., ungezählt. Regelmäßige Reklamanten bis Bl. 60". Kustoden (vi, vii, ix, x), überwiegend

331
loading ...