Ars: časopis Ústavu Dejín Umenia Slovenskej Akadémie Vied — 1977-1981(1977)

Page: 253
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ars1977_1981/0257
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
CTpoHTejibCTBO CjiOBaKHM b 1945—1975 rr. b sepKajie
apxnTeKTypM

253

B nepnoA nocjieBoeHHoft peKOHCTpyKUHH cjioBapKan ap-
xiiTeKTypa opeHTMpoBajiacb na <|5yHKimoHajincTHMecKne
TPaflHUHH nepBoů pecnyóJiHKH. BbiAaiomeňcH jihhhoctbio
6mji He TOJibKO 3mhab BejiJiyin, ho TaKHte h 3. KpaMap,
UIt. JlyKaqoBHH, Ba. KapJiHK cosasah Tor/ia cboh 3a-
MeqaTejibHbte npoH3BeaeHHsi.
B nepBoft nflTHJieTKe (1948—1953) SoJibmoe SHaqeHne
y/lejIHJIOCb CTpOHTejIbCTBy THTKejIOH npOMblIHJieHHOCTH.
Bnaqajie CTpoHJiHCb npocTbie, CTporne AOMa. FIpHMepHO
B 1950 r. HaCTajI 3KAeKTHKO-HCTOpH3yK>mHH J)0pMaAH3M,
KOTopbift npoAOJiTKajicn 40 1955 r.
Plocjie 1956 r. HaqaAoct neSbisajioe pa3BHTHe jkhjiofo
CTpoHTejibcTBa ôjiaroAapH THnnaauHH h noAyJiaöpHKauHH.
ApxHTeKTypa Bepnyjiacb k coBpeMeHHHM (|)opMaM. OpeM-
•’ieHHe KaK mojkho öbicrpee paspeuiHTb jkhahihhbih Bonpoc
BejIO, OAHaKO, K ĎOAblHHM HeAOCTpOeHHblM KBapTajiaM, HO
BO3HHKAH H KaqeCTBÏHHbie nOCTpOHKH. B BpaTHCAaBe SbIJl
nocTpoeH nepBbiň KBapTaji, 3aca>KeHHbiH 3ejieHbio 3a npeue-

jiaMH yjiHqHbix nocTpoeK. BbipacTJiH nspBbie BbicoTHbie 3aa-
HHH, BHHMaHHe yAejIHJIOCb H CTpOHTCJIbCTBy IHKOJI.
B luecTHAecaTbie roAbi nauia apxHTeKTypa npHoSpejia
ocoóbie (|)opMbi. TaK, HanpHMep, CKyjibniypHbiií naMHTHHK
CjioBauKOMy HaiiHOHajibHOMy boccthkhio b BaHCKoň Bmct-
pnue, AHHaMHqecKHň Apeaji PÍHCTHTyTa cejibCKoro xo3hh-
CTBa b HnTpe h KBapTaji HHTpa-XpeHOBa, qyBCTBHTejibHO
BAHBaiOUIHHCH B HpHpOAy KpeMaTOpHH, (j>yHKUHOHajIbHbIH
„Tom KyjibTypHoro OTAbixa npoJ>coi030B b BpaTHCJiaae,
JlbDKHblft Apeajt CHOB Ha IIlTpÓCKOM HAece HAH Ke AeTCKHH
ropoAOK TpenqHH — 3AaTOBpe — Bce sto xapaKTepnsyeT
9T0T nepHOA. B ceMHAecnTbie roAbi BpaTHcAasa nepecTpaii-
BaeTCH na npeACTaBHTeAbHyio CTOAHuy CCP. PaspeuiaeTCH
se TpancnopTHbiH Bonpoc h HaqHHaeTca cTponTeAbCTBo
IleTpjKaAKH, cainoro KOAoecaAbHoro paňona KOMnAeKCHoro
jKHAoro CTpoHTeAbCTBa b HCCP. Moct CAOBaUKoro HaiiHo-
HaAbHOrO BOCCTaHHH AHHaMHHHOCTbIO CBOHX (j)0pM H apeaA
(JiaKyAbTeTa FIpnpoAOBeAHbix nayK hbahjotch jiyquiHMH
npoH3BeAeHHHMH HaqaAa stopo nepnoAa.

Aufbau der Slowakei im Zeitabschnitt 1945—1975 im Spiegel
der Architektur

In der Zeit der Nachkriegsrekonstruktion hat die slo-
wakische Architektur an die funktionelle Tradition der
ersten Republik angeknüpft. Führende Persönlichkeit dieser
Zeit war Emil Beilus. Auch E. Kramár, Š. Lukačovič und
V. Karfik haben damals hervorragende Bauten geschafft.
Der erste Fünfjiahrp'lain (1948—1953) konzentrierte sich
■auf den Aufbau der Schwerindustrie. Anfangs wurden ein-
fache, schroffe Bauten gebaut. Um das Jahr 1950 kam der
eklektische, historisierende Formalismus, der dann bis ca.
1955 überdauerte.
Nach dem Jahre 1956 kam es als Folge der Präfabri-
zierung und Typisierung zur raschen Entfaltung des
Wohnungsbaues. Die Architektur kehrte zu modernen
Formen zurück. Das Streben nach einer schnellen Lösung
des Wohnungsproblems führte zwar zu grossen, unvollen-
deten Siedlungen, es wurden aber auch hervorragende
Werke geschafft. In Bratislava ist die erste Siedlung im
Grünen ausserhalb der Strassenflucht entstanden. Erste
Hochhäuser wurden gebaut. Grosse Aufmerksamkeit wurde
dem Schulbau gewidmet.

In den sechziger Jahren bekam unsere Architektur mehr
individuelle formen. Das fast bildhauerisch empfundene
Museum des Slowakischen Nationalaufstandes in Banská
Bystrica, das dynamische Areal der Landwirtschaftlichen
Hochschule in Nitra und die Siedlung Nitra-Chrenová, das
empfindlich in die Natur eingesetzte Krematorium und das
Haus für Kulturrekreation der Gewerkschaften in Brati-
slava, das Ski-areal von Štrbské Pleso oder das Kinderdorf
in Trenčín-Zlatovce sind Höhepunkte dieses Zeitabschnittes.
In den siebziger Jahren wird Bratislava zur representa-
tiven Haupstadt der Slowakei aufgebaut. Verkehrsprobleme
der Stadt werden schrittweise gelöst. Aufbau von Petržalka,
das grösste Unternehmen des komplexen Wohnungsbaues
in der Tschechoslowakei, wird begonnen. Die Brücke des
Slowakischen Nationalaufstandes mit ihren dynamischen
Formen und das Areal der Naturwissenschaftlichen Fa-
kultät sind vielleicht Höhepunkte des Aufbaues von Brati-
slava anfangs dieser Periode.
loading ...