Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Kunst: Jahrbuch d. Vereinigung Heimatliche Kunstpflege, Karlsruhe — 3.1905

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.52694#0062
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
56

JOHANNA WOLLF-FRIEDBERG

ALLERSEELEN
Sie singen dir die frommen Totenlieder:
„Wohl dem, wohl dem, der jung und schuldlos stirbt,
der Erde wird in frühen Jahren wieder,
eh’ seine Seele an der Welt verdirbt.“
Du starbst so jung; noch hat an deinem Munde
der volle Trank des Lebens nicht geschäumt,
noch hat dir erst wie eine märchenbunte
kindhafte Sage von der Welt geträumt.
Und alle sagen, daß sie dich beneiden,
weil du gegangen bist von Traum und Spiel,
noch ohne Lust, noch ohne tiefe Leiden,
wie eine Blüte, die vom Baume fiel.
Nur mich erfaßt ein grenzenlos Erbarmen,
daß du gestorben bist, eh’ du gelebt,
und immer denk ich an die kleinen warmen
sehnsücht’gen Hände, die schon leis erbebt ....
 
Annotationen