Becker, Wilhelm Gottlieb [Editor]
Neue Garten- und Landschafts-Gebäude — Leipzig, 1798-1799

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1798/0003
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Neu

Garten- und Landschafts - Gebäude.

»

Di

'ie grofse Liebhaberei an Garten-Anlagen, so wie an Verschönerungen der Natur um Land-
wohnungen, hat neue Erfindungen von Gebunden sowohl für einen beständigen oder biswei-
ligen Aufenthalt, als auch hauptsächlich zu blofsen architektonischen Verschonerungen der
Garten und Landschaftsparthien, wobei jedoch immer noch eine Benutzung des innern Raums
zu irgend einem Behuf erzielt wird, in unsern Tagen beinahe nothwendig gemacht. Dieses
Bedürfnifs fiel ziemlich in die Augen, indem man schon häufige Nachahmungen vorhandener
Gebäude in freien Naturgärten wahrnahm oder wohl gar geschmacklose Bauten aufgestellt
sah , die Anspruch auf Neuheit machen und ein auffallendes und kühnes Gepräge haben
sollten. Gewisse Arten von Bauwerk, als Tempel, Rinnen und Einsiedeleien traf man fast
überall an, und oft an Orten, wo sie am wenigsten pafsten. Seit einiger Zeit hat man nun
angefangen, neue Gedanken zu Gartengebäuden zu liefern, um Gartenfreunden die Wahl zu
erleichtern, oder sie auf unbenutzte Ideen zu leiten. Allerdings können dergleichen Unter-
nehmungen, wenn sie nicht selbst wider den guten Geschmack verstofsen, von Nutzen seyn.
Die Phantasie eines Baukünstlers hat für diese Gattung von Gebäuden ein weiteres Gebiet,
als man vielleicht glaubt; jedoch bedarf sie immer eines regelnden Zügels, um mit dem
aufseren Schein auch einige Wahrheit zu verbinden, und da, wo die Brauchbarkeit des in-
nern Raums auch nicht immer zum Hauptzweck gemacht wird, sie doch nicht ganz aus
den Augen zu setzen. Ein Haupterfordernifs bei blofsen Spielen der Baukunst ist übrigens,
loading ...