C. G. Boerner, Auktions-Institut, Kunst- und Buchantiquariat <Leipzig> [Editor]
Sammlung kostbarer alter Kupferstiche, Holzschnitte und Radierungen des in Mannheim verstorbenen Dr. ing. h. c. Carl Gaa: ferner dessen Spezialsammlung von Stichen und Radierungen des Georg Friedrich Schmidt ... ; Versteigerung am Mittwoch, den 5. und Donnerstag, den 6. Mai 1926 — Leipzig, 1926

Page: 37
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/boerner1926_05_05/0051
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
LUCAS CRANACH

— ALBRECHT DÜRER

37

352 Der Raucher, der die Pfeife anzündet. 160. R.-D. ig.

Ausgezeichneter Abdruck, mit Rändchen um die Darstellung. Mit der Adresse des v. d. Enden,
die bei Robert-Dumesnil, der nur beschnittene Exemplare gesehen zu haben scheint, nicht
angegeben ist.

353 Der Dorfchirurg. 8°. R.-D, 20.

Brillanter Abdruck.

354 Die fünf Bettler auf dem Lande. 8°. R.-D. 22.

Ausgezeichneter Abdruck, mit etwas Rand.

355 Die im Wirtshaus stillende Mutter. Qu.-8°. R.-D. 26 I.

Ausgezeichneter erster Abdruck, vor der Seitenangabe. Die Kaltnadelarbeiten einiger Mittel
töne sehr deutlich.

356 Die Familie bei der Wiege. Qu.-8°. R.-D. 33.

Brillanter Abdruck, mit dem Plattenrand. Robert-Dumesnil kannte nur beschnittene Abdrucke.

357 Karl Ludwig von der Pfalz, der Sohn des Winterkönigs. Nach Miereveit. Gr.-Fol. Fr. 67.

Ausgezeichneter, breitrandiger Abdruck auf Lilienwappenpapier. Ein selten vollkommenes
Exemplar.

Das ungewöhnlich schöne Exemplar der berühmten Dürersammlung
Posonyi, das im Katalog dieser Sammlung von 1867 unter Nr, 29 folgendermaßen
beschrieben war: „Abdrücke von wunderbarer Schönheit und Gleichmäßigkeit. Wie
„in dem Copenhagner Exemplare (Geschenk Dürers an den König Christian II.), so
„sind die Blätter B, 3, 13, 17, welche sonst selbst in vorzüglichen Exemplaren schwä-
cher sind, hier gerade von derselben blendenden Schönheit wie die übrigen Der
„Ecce homo B. 3, in der Regel im Drucke das schwächste Blatt, ist einer der schön-
sten Abdrücke mit Nadelspuren und noch mit Barben an der Ruthe, Dieses köst-
liehe Exemplar stammt aus Dimsdales Sammlung." Dieser "Würdigung kann noch hin-
zugefügt werden, daß B. 3 und B. 5 das "Wasserzeichen der hohen Krone erkennbar
aufweisen, und daß vor allem auch B. 14, welches bei vielen besten Abdrucken der
Folge schwächer ausgefallen ist, hier in wundervollem tiefen Druck vorliegt. Ferner
sei berücksichtigt, daß die Folge den Stempel Poggis, nicht den ähnlichen der Samm-
lung Dimsdale trägt.

Exemplare von der gleichmäßigen Schönheit und Erhaltung des vor-
liegenden gehören zu den großen Seltenheiten des Kupferstichhandels.

WILLEM JACOBSZ DELFF

STICHE

358 16 Bl. Die Kupferstichpassion. B. 3 —18.

Siehe die Abbildungen von B. 3, 13, 14 und 17 auf Tafel VII.

359 Christus vor Kaiphas. Aus der Passion. B. 6.
Prachtvoller Abdruck.
loading ...