Christliches Kunstblatt für Kirche, Schule u. Haus — 24.1882

Page: d
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/christliches_kunstblatt1882/0202
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
173

Bekannt ist mir ein solcher Dreifuß als Steimuetzzeichen einmal vom Münster
in Straßburg an den von 1284—98 datierenden unteren Teilen der Westfront
(s. Adler, das Straßburger Münster, in der deutschen Bauzeitung 1873, Nr. 80,
Zeichen 64) und sodann von der Stiftskirche zu Öhringen am Chor über einem
Fenster der Krypta, wo dieses Zeichen mit zum Erweis dient, wie der spätgotische
neue Bau doch manche Neste des alten (hier Wohl des friihgotischen) Baues
stehen gelassen und mit benützt hat.
Geislingen. Diakonns Klemm.

Die Wandgemälde in Schichingen.

Zwei kleine Stunden östlich von Maulbronn, im Württemberger Lande,
liegt im Wald- und rebenumgrenzten Thale der Metter das Dorf Schützingcn. In
der nach Angaben des Oberbaurat von Leins in Stuttgart vor 20 Jahren im
Innern verbesserten und verschönerten, sehr einfachen Kirche, deren viereckiger
Turm in seinem Untergeschoße den Chor bildet, zeigten sich unter der dicken

Tünche Spuren von a
vr. Ed. Paulus, von
genauer nach und brach
Tage, welche aller Ben.
Jhr Stil deutet auf di
der in Maulbronn geP
konservatoriums bewilli ^7
den auf 1500 -/E angc
Kolb an der Kunstgeiw o
Alpirsbacher Basilika be
liche Kunst in der evcr
klecklichen Beitrag, der
willige Gaben, so kom
Nachdem die Figi
Hilfen vollendet worder
Tonkunst ist, die so
deren Pfosten diese Iah D.
Bildlosigkeit zum Op
einem besonderen litnr.
Verständnis gebracht M
seine Freude an dem
durfte. Es war uns
der Eisenbahnstation s
zu besuchen und von - D-
Der viereckige Cl ^-7?
feilster durchbrochen. 1
don Malerei gefunden —
Hinweisen konnten. W D.


cv

O

o

M

LI
L
u

s
o
§

s

w
in

cxi
D
ö

vator, Professor
gemacht, forschte
aen Gemälden zu
nrrdig erschienen.
) hängen sie mit
rag des Landes-
von 500 zu
wozu Professor
Ausmalung der
Verein für christ-
bensalls einen er-
lh und fern frei-
inen werden.
durch einen Ge-
in Meister in der
mg der Empore,
ch-protestantischen
enen Gemälde in
: zu evangelischem
m, daß ihre wie
ne völlige werden
ingen, wohin von
w Waldweg führt,
chmen.
einem Spitzbogen^
r schwache Spuren
> Leidenswerkzeuge
ß, wurde hier von

D
O

o
O
o


ci
cv
M
o

>
g)
ö

>
ä

IZ
o
o
O
loading ...