Christliches Kunstblatt für Kirche, Schule u. Haus — 24.1882

Page: 1
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/christliches_kunstblatt1882/0005
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1. Jüüllük 1882. Vierundzwanzigstor Jahrgang. Ak. 1.

für Äirche, schule und Haus.


Herausgegrbcn von
H. Mr; und C. G. Pfannschmi-t.
Erscheint monatlich in einem Bogen. Preis des Jahrgangs 4 Mark. — Zn beziehen durch alle Postämter
nnd Buchhandlungen.

Ein Rück- und Vorblick.
Das Jahr 1881 war ein rechtes Ausstellungsjahr. Von Breslau über
Halle und Frankfurt bis Stuttgart nnd Karlsruhe zog sich ein goldener Faden
voll Herrlichkeit und Ruhm des deutschen Kunstflcißes alter lind nener Zeit.
Was namentlich an alter Kunst zu Karlsruhe und Stuttgart fleißig gesammelt
und schön geordnet war, ist für Kenner und Nichtkenner, für Meister und Jünger
überaus anziehend und lehrreich gewesen. Kannten jene, die Kenner und Meister
es wohl, so sollten auch andere Augen sehen, was frühere „finstere" Jahrhun-
derte Glanzvolles geleistet haben ohne Kunst-, Real- und technische Hochschulen
und ohne Maschinen. Wie arm erscheinen jene einfachen alten Werkstätten gegen
die bedürfnißvollen neuen „Ateliers," jene stillen Gassen und Stuben gegen das
rauschende und brausende Meer des heutigen Gewerbs- und Verkehrslebens!
Aber wie reich war sie doch, „die gute alte Zeit," da nur die Hand in ernstem
loading ...