Hofmann, Conrad [Editor]
Quellen zur Geschichte Friedrichs des Siegreichen (Band 1): Matthias von Kemnat u. Eikhart Artzt. Regesten — München, 1862

Page: 250
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hofmann1862/0261
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
250

Regesten zur Geschichte

X 1454 Fr. schliesst mit den Erzbischöfen Dietrich von

29. Okt. Mainz, Jacob von Trier und Dietrich von Cöln
Frank- einen Münzverein. d. am dinstag nach Symon und
furt». Jude tag der heil. Aposteln. — S. Görz, Reg. der
X " Erzb. zu Trier S. 201. (45)

9 ,/r( ^ 1454 Fr. bekennt zu Gunsten des Erzherzogs Albrecht

l { 12. Nov. von Oesterreich:

Mann- „Das wir nach manigfaltiger rede, die an uns komen

heim. ist, wie die regierunge in dem romischen riche durch
unsern herren den römischen keyser nit also treffen-
lich und genugsamklich fürgenommen werde und ge-
schee, als solichs dann dem heyligen riche und ge-
meynen landen und den luten in das rich gehornde
woU not sy, darumb dem riche zu offenthalte eyn
romischer konig erwelt oder furgenomen mocht wer-
den; und wann der hochgeborn furste der Albrecht
ertzhertzog zu Oesterich etc. unser lieber bruder
uns dogenlich und nutz solich irrung zu verkomen
beducht hat, so haben wir demselben unsem bruder
versprochen und verheissen, versprechen und ver-
heissen ime auch wissentlich mit dem brieff by
unsern furstlichen truwen und eren, begebe sich,
das eyn romischer könig erwelet oder fürgenomen
würde, das wir dann den benanten unsern lieben
bruder furdern und dartzu nemenn wollen und sollen,
so ferre an uns ist, wir wollen ime auch dartzu
furderlich und gunstlich sin durch uns selbs und
andere nach unserm vermogen trulich und unge-
verlich.“ — Aus Chmel, Regest. Frid. III. Rom.
Imp. II. Abth. S. 329. (46)

.] 1454 Anerkennung der Arrogation von dem Kurfürsten
; 26.Dez. Friedrich von Brandenburg. — K. XXXII.

| 1454 Anerkennung der Arrogation von dem Kurfürsten

I 29.Dez. Friedrich von Sachsen. — K. XXXIII.

1455 Fr. schickt dem Herzog Ludwig von Veldenz
3. Juli seinen Fehdebrief. Als Grund wird angeführt, dass
Heidel- Ludwig seit dem Schiedsspruche, den Herzog Ludwig
berg. von Landshut am 7. Juli 1453 zu Worms gethan,
sich verschiedene Rechtsverletzungen zu Schulden
liabe kommen lassen, (als: Eingriffe in das kur-
pfälzische Schirmrecht, Gefangennahme eines pTälz.
Knechtes, Beraubung eines andern und etlicher
loading ...