Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Hrsg.]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 31.1913-1914

Seite: I
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jbksak1913_1914/0417
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
URKUNDEN UND REGESTEN

AUS DEM

K. UND K. REICHSFINANZ-ARCHIV IN WIEN,

HERAUSGEGEBEN VON

GUSTAV BODENSTEIN.

(Fortsetzung.) *

20298 1619 Januar 4, Wien.

Oberst Rudolf von Teuffenbach ersucht um Be-
zahlung eines Betrages von 66.666 Talern 46Kreuzern,
die er für Kaiser Rudolf II. ausgelegt habe.

In der beigeschlossenen Spezifikation verzeichnet
er unter anderm einen in kaiserlichem Auftrag am
2. Februar i6o5 an den Juwelier Stephan Moritz (der
sich in der Quittung St. Mauritz schreibt) bezahlten Be-
trag von 990 Talern.

Unterm 10. Juli desselben Jahres verrechnet er
220 Taler, die er an Frau Maria Maurerin, gold-
schmiedein in Wien, bezahlt hatte, und am 12. März 1607
entrichtete er wieder 440 Taler an den Juwelier Stephan
Moritz, dessen Qidttungen er beischließt.

Originalschreiben samt Hof'buchhaltereibericht, Papier; Abteil.
«Böhmen*, Fase. 15788.

20299 161g März 30, Wien.

Hofkammerdekret an den Rentdiener in Mähren,
dem Hofdiener und Kammerjuwelier Philipp Holbein
über dessen wiederholtes Bitten endlich seine restliche
Forderung von 1846ß. 45 kr. zu bezahlen.

Konzept, Papier; Abteil. «Böhmen», Fase. 15788.

20300 1619 April 7, Wien.
Hofkammerdekret an Karl Hannibal Burggrafen

Zu Dohna, dem Hofdiener und Kammerjuwelier Philipp
Holbein den Betrag von wooß. rh. aus den Metten-
rodischen noch fälligen Kaufgeldern (aus der Oberlau-
sitz) sogleich auszubezahlen.

Konzept, Papier; Abteil. «Böhmen», Fase. 1S788.

20301 '619 Mai 17, Breslau.

Die schlesische Kammer ersucht die Hofkammer
um Anweisung eines Betrages von ig^fl. rh. 45kr. 4hl.
Zur Restaurierung des Schlosses in Bunzlau.

Orig. mit drei aufgedrückten Siegeln, Papier; Abteil. «Böh-
men», Fase. i5"88.

20302 1619 September 20, Wien.

Kaiserlicher Befehl an die schlesische Kammer,
daß dem Rat der Stadt Bunzlau der z«r Restaurierung
des Schlosses dortselbst angesprochene Betrag von 193 fl.
45 kr. angewiesen werden solle.

Orig., Papier, gesiegelt; Abteil. «Böhmen», Fase. 1S788.

20303 1621 Januar 6, Wien.

Die Hofkammer ersucht die böhmische Kanuner
um ein Gutachten über das Ansuchen des Hofhandels-
mannes Anton Muscon um Verleihung eines dem Re-
bellen Peter Müller konfiszierten Hauses.

Konzept, Papier; Abteil. «Böhmen», Fase. !5~8g.

20304 1621 Jänner 21, Wien.

Die Hofkammer ersucht die böhmische Kammer
um ein Gutachten über das Ansuchen des Julius An-
fosso, der Kaiser Rudolf und Matthias ballmeister -w
Prag, um Wiederanstellung und Wiedereinantwortung
des ballhauses zu Prag-

Konzept, Papier; Abteil. «Böhmen», Fase. !5y8g.

20305 162t Januar 23, Prag.

Bericht des Fürsten Karl von Liechtenstein über
die Notwendigkeit der Renovierung der Zimmer im
Prager Schloß:

. . . was die dabei anbefohlene reparirung und
anrichtung der zimmer in hiesigen Prager schloss an-
langt, ist zwar hiebevor und jezt abermals derentweegen
gebüchrende anordnung durch mich geschehen.

Wegen tapezierung und beklaidung der zimmer
aber hab eur kais. maj. ich noch hievor unter dato den
ailften decembris gehorsambist erindert, wie so gar
ainicher vorrath an tapezereien und dergleichen sich
alhie nit befinden und derowegen die hohe notturft er-
fordern thue, daß vor eur kais. maj. alheerkunft von
allerhand mobilien, insonderheit tapezereien, von an-

*) Vgl. Band XV, 2, S. I-XLVIII.
XXXI.
loading ...