Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
I. KULTURGESCHICHTE
1 Altenburg. — Hempel (C. F.). Sitten, Gebräuche, Trachten, Mundarten der
Altenburgischen Bauern. 3. Aufl. Altenbg. 1839. 8°. M. 8 (statt 10) kolor.
Lithogrn. Pp. d. Zt. 12.—
Mit hübschen, färb. Kostümbildern. Text fleckig.
2 AMERIKA. — Francisci (Erasm.). Ost- und West-Indischer wie auch Sine-
sischer Lust- und Stats-Garten ... 3 Tie. in 1 Bd. Nürnberg, Endter, 1663.
Fol. Frontisp., 18 unn. Bll. 1762 SS., 17 Bll. Reg. Mit 65 Kupfertaf. Holz-
deckelbd. d. Zt. m. gepr. Schwsldrbez. u. 2 Schließ. (Schließbd. erneuert). 120.—
Graesse II, 626; A.D.B. VII, 207; Lipperheide 476 Anm. — Beschreibungen von Ost-
asien (Indien, China, Siam, Japan etc.) und Amerika (Brasilien, Chile, Peru,
Mexiko etc.). Besondere Aufmerksamkeit wird der Eroberung Mexikos geschenkt.
Die Kupfer zeigen Tiere, Pflanzen, Mineralien, Szenen des tägl. Lebens und Kostüme.
Interessante, teilweise in Dialogform geschriebene Reisebeschreibung. — 1 Bl. Errata
fehlt.
3 — [Grynaeus-Huttichius]. Novus orbis regionum ac insularum veteribus
incognitarum una cum tabula cosmographica & aliquot alijs consimilis
argumenti libeliis, nunc novis nauigationibus auctus. Basel, Joh. Hervagius,
1555. Fol. 26 unn. Bll., 677 SS., 1 w. Bl. Mit groß er g ef alt e ter Welt -
karte. — Angebdn. II: Herold (Bas. Jo.). Originum ac Germanicarum
antiquitatum libri, leges videlicet Salicae, Allemannorum, Saxorum etc.
Basel, H. Petri, 1557. Fol. 10 unn. Bll., 347 SS. Brauner Kalbldrbd. d. Zt.
mit reicher figürl. u. Ornament. Blindpressung (dat. 1559), 2 Schließ. 950.—
Ad I: Wichtiges Americanum (cit. Harrisse p. 230, 236, 296), das neben den Rei-
sen von Columbus, Vespucci, Pinzonius, Petrus Martyr den Bericht von Ferdinand
Cortez „De insulis noviter inventis“ und den Brief des Bischofs der Stadt „Temix-
titan in Huketan“ enthält. Die große, in den meisten Explren. fehlende Welt-
karte liegt in einem schönen Abdruck vor (kl. Einriß hinterlegt).
Ad II: Wichtige deutsche Gesetzessammlung.
Beide Werke sind sehr sauber und breitrandig, von bester Erhaltung, in einem be-
merkenswerten braunen Kalbldrbd. a. Zt. (dat. 1559) mit schöner ornamentaler und
figürlicher Blindpressung, dabei Rollen, bez. HB u. PL: [Crucifixus PL: Satisfacio —
Eherne Schlange HB: Mo Ex Ser —i Sündenfall: Peccatum — Auferstehung 15—59:
Justificacio (= Semler 159; Husung XIV 56/7; Haebler Bd. 1, 272).]
4 — Mela (Pomp). Cosmographia, Parvo quodam compendio Joannis Coclei
Norici adaucta quo geographie principia generaliter comprehendentur. Bre-
vis quoque Germanie descriptio, ad profectum juventutis Laurentianae
Norimbergensis imprimis: nunc prima sui Editione in lucem profertur.
O. O., Dr. u. J. (Nürnberg, H. Weyssenburger, 1512). 4°. 58 Bll. Mit 1 blattgr.
Sphären-Holzschnitt. Hldr. 650.—
Proctor 11 058; Panzer VII, 451, 86; Harrisse unbekannt.
Dieses geogr. Handbuch wurde von- Johann Cochlaeus für den Gebrauch an der
„Poetenschul“ bei St. Lorenz in Nürnberg verfaßt. Es enthält eine Fülle interessan-
ter Details, so z. B. auf Bl. Ft vo. einen Harrisse unbekannten Hinweis auf die Ent-
deckung Amerikas.-,: „Zona incognita. De reliqua autem zona (antipodum in-
quam) ad nostra usque tempora, nihil compertum est ab antiquis. Verum Americus
Vesputius iam nostro secolo, novum illum mundum invenlsse fertur, Portugalie
Castilieque regum navibus, nedum ultra torridam zonam, verum etiam ultra tropicam
capricorni longe progressus. Tarn longe extensam asserit Africam. A qua novus ille
mundus penitus sit divisus, vel Europa nostra major . . .“
Auf Bl. J-i vo. findet sich die vielleicht früheste Erwähnung der Erfindung der
Taschenuhr durch Peter Henlein, und ebenda auch eine auf die Kleine (Kup-
ferstlch-)Passion Dürer’s bezügliche höchst interessante Stelle: „Quippe extant
figure passionis domini (quas nuper Albertus Durer depinxit atque in es excidit,
idemque impressit) adeo subtiles sane atque ex vera perspectiva efformata ut merca-
tores vel ex tota Europa emaat, suis exejnplarja. pictoribus.“ ....
Auf Bl. H3 vo. wird der Erfindung der Buchdruckerkunst „Calcographia seu
Ars Impressoria“ durch Deutsche im Jahre 1440 Erwähnung getan. „Qua profecto
arte jsahibrius .nullus-jnortalium. .(ut. mea Tert. opinio) .iinquam .jnvenit,“
Gut erhaltenes Expl, dieses ebenso seltenen wie interessanten geogr.-histor. Com-
pendiums.

1
 
Annotationen