Kindler von Knobloch, Julius ; Badische Historische Kommission [Hrsg.]
Oberbadisches Geschlechterbuch (Band 1): A - Ha — Heidelberg, 1898

Seite: 388
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kindlervonknobloch1898bd1/0392
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Grafen von Freiburg,

(W

Egino I, 1030, Erbauer von Achalm, t um 1050.
I

Konrad,
geistlich, f 1122.

Egino II, Graf von Urach 1100,

Graf im Schwiggersthal;

uxor: Kunigund.

I

Gebhard,
Domherr zu Straßburg, Abt von Hirsau 1091—1105,
Abt von Lorch und Bischof von Speyer 1105-f (1110?) 1107.1.

Maclitild ;
Manegold Graf von Sulmetiagen,
Herr zu Keifen, t 1086.

Egiuo III, Graf von Urach,

1136, 1158;

uxor: Kunigund Gräfin von Wasserburg.

Gebhard,

Bischof von Straßburg

1131 - + 1141. 11. 1.

Albirat,

Aebtissin von Lindau,

dann Nonne in Zwiefalten,

t 1136/7. 5. 4.

Egino IV

(Comes Egino senior de Urah dictus cum barba), 1181, +1230 ;

heir. vor 1181 Agnes, Tochter des Herzogs Berthold IV von Zähringeu.

I

Udelhild;
Friedrich Graf von Zollern.

O

Egino V, der Jüngere, Graf von Urach,

1205, erbte von seinem 1218.11. 2. t
mütterlichen Oheime BertholdV, letztem

Herzoge von Zähringen, dessen Be-
sitzungen in der Ortenau, im Renchthale,
Breisgau, in der Baar und im Schwarz-
walde, nannte sich 1221 dominus castri
di Friburc, später Graf von Freiburg,

t 1236;
uxor: Adelheid von Neifen, 1224, 1239,
trat um 1240 In das Kloster Günthers-
thal. Todestag 6. 9.

Konrad von Urach,

1196 Decau des Domstiftes

St. Lambert in Lüttich, seit 1209

Abt des Cisterz.-Klosters Villers

an der Dyle, 1214 Abt von
Clairvaux, 1215 auf dem Konzil
im Lateran, seit 1217 Abt von
Citeaux u. Cisterzienser-General,
1219 Cardinal-Bisehof von Porto
und St. Rufina, 1220 Päpstlich.
Legat, t 1227. 30. 9.

Berchtold III von Urach,

1198, trat jung in den Cister-

zienser-Orden, 1207 Abt von

Thennenbach, 1215 auf dem

Konzil im Lateran, seit 1221

(1215?) Abt von Lützel,

1240 Abt von Salem,

t 1242. 13. 8.

Rudolf Graf von Urach,
1226, besaß mit Ber-
thold IV die Uracher
Stammgüter, trat im
Alter in den Cisterzien-
ser-Orden, 1254 Mönch
in Bebenhausen, f (vor
1260) 26. 8.

Berthold IV Graf von Hilwid oder Jolatha;

Urach,

1211, besaß mit Rudolf

die Uracher Stammgüter,

f vor 1261. 22. 10.;
uxor: Agathe, Tochter
des Grafen Berthold von
Lechsmund, 1236, 1261.

Bertha 1261.

Heilwig,
1215, 1234;
mar.: Fried-
rich Graf
von Pflrt,
1215, 1236.

Ulrich
IV Graf von

Welsch-
neuenburg,
1202.



Konrad I Graf von Urach,
u. 1226, seit 1236 Graf von Frei-
burg, erhielt in der Landes-
theilung mit Heinrich die Güter
im Breisgau und die Herrschaft
Hausach, verkaufte Burg Tuusel

an St. Trudpert 1256, 1269,
fiel in der Schlacht bei Wiesel-
burg in Böhmen 1271. 21. 5.;
uxor: Sophia Gräfin von Zollern,
1248.

Berthold V,

Graf von Urach,

1237, 1239, todt

1244.

Tochter,

verlobt 1239 mit

Gottfried Grafen

von Habsburg-

Laufenburg,

f 1271.

Kunigund
von Freiburg,

todt 1252;

mar.: Otto Graf

von Eberstein,

t 1279.

Heinrich I Graf von Urach,
Stammvater des fürst-
lichen Hauses
Fuerstenberg.

Gebhard von Urach,
Päpstlicher Kaplan,
Domherr in Straß-
burg und Konstanz,
1244, 1252.

Gottfried Graf von Urach,

1237, 1258 Graf von Freiburg,

1258 Graf von Urach gen. von

Fuerstenberg,

1275 Herr von Zindelstein,

Domherr in Konstanz 1270,1279,

Pfarrer in Villingen, Nieder-

eschaeh, Oberschwenningen,

Loffmgen, Hondingen, Balingen

und Leidringen.

Egon I Graf und Herr zu Freiburg 1263,
theilte mit seinen Brüdern das väter-
liche Erbe 1272. 23. 7.,
trat die Regierung seinem Sohne Conrad
ab 1316. 31. 3., t (nach 1317) 24. 12. j
heir. vor 1272 Catbarina von Lichten-
berg (Todestag 7. 7.).

Heinrich Graf von Freiburg, Herr zu

Baden(weiler), Neuenbürg, Auggen und

Hausach 1263, 1300,

verzichtete auf seine Ansprüche an

Tunsei 1281,

todt 1303 im August;

uxor: Anna von Wartenberg 1281,

t 1321. 1. 8.

Konrad, Tochter, Adelheid 1296,

Leutpriester in Freiburg 1255, vermählt mit t 1300. 17. 1.;

1257, Pfarrer in Müllheim 1266, Heinrich Frei- mar.: Burkard
Domherr in Straßburg 1273, herrn von von Horburg

Domherrin Konstanz 1272, Dom- Schwarzcnberg. 1296.

propst daselbst 1276, 1295,
Pfarrreetor in Freiburg 1293,
1300, t 1301 (1302?) 2. 10.
loading ...