Kissling, Hermann
Türen in Schwäbisch Gmünd — Schwäbisch Gmünd, 1982

Page: 5
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kissling1982/0007
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Inhalt Yor,wort 7

Einleitung 9

Zeichen- und Symbolcharakter der Tür 11

Ein Begriffskatalog 14

Holztüren und ihre Konstruktion 15

Allgemeines über Türbeschläge 17

Türen Epochen zugeordnet 19

Türen des Mittelalters 21

Türen der Renaissance 23
Brettertür der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts im Städtischen Museum Schwä-
bisch Gmünd / Tür zum Kanzclautgang im Gmünder Münster von 1531 / Tür
der Uhrenstube im Amtshaus des Heilig-Geist-Spitals von 1596 / Eingang
Bocksgasse 32 von 1647

Türen des Barock 31

Verdoppelte Türen an Imhofstraße 17 (Ende 17. Jahrhundert), Waldstetter
Gasse 2 (1747) und anderen Orten / Das nördliche Chorportal des Gmünder
Münsters, datiert 1726 / Gestemmte Türen des Barock und ihre einfachen
Füllungsmuster bis Mitte 18. Jahrhundert / Bandelwerk-Türen/Türen des
Rokoko

Exkurs über das Oberlicht der Barocktüren 61

Türen des Klassizismus 63

Türen des Spät- und Nachklassizismus 75

Türen des Historismus in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts 79

Türen des Jugendstils 87

Nach dem Jugendstil 91

Türen der zwanziger und dreißiger Jahre 97

Türen nach 1950 99

Quellennotizen über Türen und Handwerker 101

Türen und Denkmalpflege 107

Anmerkungen 110

Schrifttum 112

5
loading ...