Michaelson, Hedwig
Lukas Cranach der Aeltere: Untersuchungen über die stilistische Entwickelung seiner Kunst — Beiträge zur Kunstgeschichte, N.F., 28: Heidelberg, 1902

Page: t
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/michaelson1902/0160
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
3?

Abschnittes. Die Veränderung des Typus, der sonst bärtig
erscheint, ist nicht auffällig, da z. B. der hl. Christoph auf den
Darmstädter Altarflügeln auch gegen früher verändert ist —
hierüber noch im folgenden Abschnitte*).
Donaueschingen, Fürstlich Fürstenbergische Sammlung 97,
Cr.-A.-85:
Nackte Faunenfamilie. (Rotbuchenholz; h. 27, br. 18.)

Brüssel, Eigentum von M. Ed. Fetis, Cr.-A. 125:
Apollon und Diana, ausgezeichnetes, eigenhändiges Bildchen, das
dem Gemälde gleichen Inhalts von 1530 im Berliner Museum
(Nr. 564, Cr.-A. 50) auch durch die treffliche Erhaltung der ur-
sprünglichen Modellierungen überlegen ist. Angesichts dieser
rundpla-^-y-d— -1- .- . - zweifellos, dass
Cranacl EL der unglückseligen
E ^ wirken.

Säuben —


Vermählui -
-IT E

^ 3

hl. Fle< E ei
die Sei E
haltend E
— CO
Der Al y
Auflage, 18; E"
reihung in < y
um 1520 istE-
ist voranzus
Werkstatt ui E-
-— Ln
b Siehe y


. ca. 100, br. ca. 70).
Domchores:
" im Mittelbild ^).
s, beide einander
nnenflügel: links
Kelch; rechts die
.iodell neben sich,
[}b in der Rechten
/on Heller, zweite
rwähnt; seine Ein-
len Anfang, etwa
rden. — Zunächst
deisters und seiner
grossen AltarHügeln

s Hans; auch später
ngeren vor.
loading ...